zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Montagewerkzeuge

(Montagewerkzeug)

Wirtschaft + Unternehmen

Mit Igus Zeit gewinnen

Die einfachsten Dinge sind meist die besten. Dies gilt auch für die Montagewerkzeuge von Igus. Der Tribo-Polymerspezialist aus Köln entwickelte speziell für das Öffnen von Energieketten Werkzeuge, mit denen sich die Montagezeit um rund 94 Prozent senken lässt. Die Ausfallzeiten der Maschinen sinken damit.

 

mehr...

Montagetechnik

Acht in einem

Der Einsatz frei programmierbarer Tensor-Elektroschrauber reduziert die Anzahl der Montagewerkzeuge in der Produktion. Ein Beispiel: Bei der Firma Kern in der Schweiz, Anbieter modular aufgebauter Postversandstraßen und schlüsselfertiger Kuvertiersysteme, ersetzt jeder einzelne Tensor bis zu zehn herkömmliche Schraubwerkzeuge.

mehr...
Anzeige

Montagetechnik

Ganz schlau

Der Einsatz intelligenter Werkzeuge wird die Montageprozesse der Automobilbauer positiv verändern, davon ist Dietmar Auchter, Produktmanager bei Alfing Montagetechnik (AMT) in Aalen, überzeugt. Die Werkzeuge werden die Anforderungen erfüllen, die durch Variantenvielfalt und kürzere Produktlebenszeiten im Automobilbau entstanden sind.

mehr...

Industrieroboter

Was Flügelchen

mit dem Öffnen von Ketten zu tun haben, zeigt Igus. Wo bis vor kurzem noch der Schraubenzieher hilfreiche aber langsame Dienste verrichtete, hat der Energieführungsexperte nun einen neuen Öffner entwickelt: Der Kettenöffner wird am Anfang der Energiekette, gleich nach dem Anschlusselement, am Seitenteil angesetzt und dann einfach per Hand in einem Rutsch durchgezogen.

mehr...

Industrieroboter

Die Jagd nach den Minuten



Durch das Optimieren seiner Montagelinie konnte der Lichttechnik-Hersteller Waldmann den Ausstoß einer Leuchtenserie um 15 Prozent steigern. Ergonomische Kleinschrauber sowie eine innovative Mutternzuführung trugen dazu bei.
mehr...
Anzeige