zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Gleichstrommotor

Gleichstrommotor

Pony im Weinberg

Selbst kleine Hand- oder Armbewegungen können nachhaltige Schäden an Muskeln, Sehnen und Nerven hervorrufen, wenn sie nur oft genug wiederholt werden. Auch Winzer und Obstbauern, die Jahr für Jahr zahllose Zweige und Sprösslinge stutzen müssen, wissen davon ein Lied zu singen. Viele verwenden deshalb motorisierte Scheren, um dem Risiko dieses „Scherenarms“ entgegenzuwirken. Bei neuen, besonders handlichen akkubetriebenen Modellen sind kleine, leichte Gleichstrommotoren die treibende Kraft.

Gleichstrommotoren

Für alle Bereiche

Koco Motion hat bürstenlose Gleichstrommotoren in sein Portfolio aufgenommen und bietet nun eine Bandbreite von 12 bis 60 mm Durchmesser mit unterschiedlicher Kommutierung. Es gibt zwei Varianten: Mit eisenlosen Spulen und mit Spulen, die über einen Eisenkern gewickelt sind.

mehr...