MFP-Füllstandwächter

Füllstände sicher messen

Egal, ob Öl, Wasser, Emulsionen oder Schüttgüter wie Getreide oder Sojamehl - MFP-Sensoren von EGE erfassen Füllstände sicher und genau nach dem Prinzip der geführten Mikrowelle. Mit Monostab, Parallelstab oder Koaxialsonde lassen sich die Systeme optimal an die verschiedenen Anforderungen anpassen.

MFP-Sensoren mit Koaxialsonde ermöglichen bei hoher Vibrationsfestigkeit zuverlässige und genaue Messungen von Flüssigkeiten in sehr engen Behältern. Sie sind wahlweise mit zwei PNP-Schaltausgängen oder einem analogen 4¿20 mA-Stromausgang ausgestattet. Die Sensoren werden mittels eines ¾¿-Gewindes von oben in Behälter montiert und bieten Standardlängen bis 80 cm; Sonderlängen auf Anfrage. Die Füllstandswächter sind wahlweise mit oder ohne Display erhältlich. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sensor

Weniger Kabel dank IO-Link

Mit dem Drucksensor dTrans p35 und dem Temperatursensor dTrans T1000 sind seit Ende 2016 die ersten Jumo-Produkte mit einer IO-Link-Schnittstelle auf dem Markt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Balluff

Industrial Networking auf der SPS

Der Sensorspezialist und Industrial Networking-Anbieter Balluff zeigte auf der SPS IPC Drives azhlreiche Neuheiten seines Produkt-Portfolios rund um die Themen Wegmessung, Objekterkennung, Identifikation und Industrial Networking.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sensoren

Generationswechsel bei Contrinex

Peter Heimlicher, Gründer des Sensorherstellers Contrinex, wurde am 1. Juni 2016 zum Senior Technical Consultant ernannt und ist aus dem Vorstand des Unternehmens zurückgetreten. Zeitgleich übernahm Klaus Böhmer, Chief Sales Officer von Contrinex,...

mehr...