Lineartechnik

Geringe Last

Ein neues Positionierungssystem stellt ITK Kassen aus Lahnau vor: einen Mikroskoptisch mit integrierter Steuerung und Linearmotorantrieb. Das Gerät ist sehr kompakt gebaut, hat keine Endschalter und einen Verfahrbereich von 80 mal 55 Millimeter. Die Linearmotoren ermöglichen eine direkte Positionierung in zwei Achsen. Dabei wird die Position absolut gemessen – es ist kein Referenzieren mehr nötig. Das Verfahren erfolgt mit maximal 1.000 Millimeter pro Sekunde. Das automatische Laden der Präparate ist möglich. Der Tisch ist leichtgängig und lässt sich jederzeit verschieben. Durch einen optimal ausbalancierten Schwerpunkt entsteht auf der Z-Führung (Fokus) nur eine sehr geringe Drehmomentbelastung. Der Tisch hat eine kratzfeste Oberfläche und ist sehr steif durch vorgespannte Industrieführungen. Es existiert eine 100-MB/s-Schnittstelle zur schnellen Kommunikation mit der Anwendersoftware. Ein Joystick oder ein Handrad ist durch CAN-Bus anschließbar. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Linearmotoren

Mit integriertem Encoder

Piezo Motor hat die nächste Generation des Piezo LEGS Linear 6N Motors entwickelt. Das Produkt, das vom Unternehmen Faulhaber vertrieben wird, hat dieselben piezokeramischen Aktuatoren wie der klassische Piezo LEGS Linear 6N LL10.

mehr...

Piezoantriebe

Einsatz bei der MRT

Bei der Behandlung von Gehirntumoren standen Chirurgen bisher vor einem Dilemma: Sie konnten entweder mittels Magnetresonanztomographie (MRT) hochauflösende Bilder vom Tumor machen oder den Tumor mit präzisen chirurgischen Werkzeugen entfernen.

mehr...

Servoverstärker

Mit Sicherheitsfunktion

Hiwin stellt den Servoverstärker D1-N vor, der speziell auf die Anforderungen von Maschinenbauern im europäischen Raum zugeschnitten ist. Der Servoverstärker eignet sich sowohl für rotative Servomotoren als auch für Linear- oder Torquemotoren.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige