Instandhaltung

Objekte räumlich erfassen

Mit dem neuen und auch ersten industriellen 3D-Sensor können auf einen Blick Objekte räumlich erfasst werden. Die eingesetzte PMD-Technologie ermöglicht dem Anwender die Bewertung geometrischer Eigenschaften wie Volumen, Abstand, Füllhöhe oder Flächenmaß. Die eingesetzte Technologie basiert auf der Lichtlaufzeitmessung.

Das Besondere: Lichtlaufzeitmessung und Auswertung sind zusammen auf einem Chip integriert. Die Abmessungen des daher außergewöhnlich kompakten Sensorgehäuses betragen gerade einmal 60 × 42 × 35 Millimeter. Der Sensor verfügt über 64 × 48 Bildpunkte. Jeder Bildpunkt dieser Matrix wertet den Abstand zum Objekt aus; somit erhält man zeitgleich 3.072 Abstandswerte. Das Abbild des Objektes auf der Matrix und die zugehörigen Abstandswerte entsprechen einem 3D-Bild. Aus diesen Werten ergeben sich dann die geometrischen Eigenschaften des Objektes.st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

3D-Lasersensoren

Embedded-3D-Bildverarbeitung

Vision Components bietet 3D-Lasersensoren mit integrierter Elektronik an. Die Embedded-Vision-Systeme der Baureihe VCnano3D-Z nutzen ein Zynq-SoC von Xilinx, das einen Dual-Core-ARM-Prozessor mit einem FPGA zur die Berechnung der Punktewolke...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige