Drehgeber

Mit Profibus-Schnittstelle

Das neue Modell TRD der elektro-magnetischen Drehgeberfamilie (Zweikammerbauweise)von TWK-Elektronik bietet eine Profibus-Schnittstelle mit Anschlusshaube. Sie beinhaltet neben den Anschlussklemmen die DIP-Schalter für Adresse und Busabschlusswiderstände. Im Fehlerfall kann der Drehgeber ohne Verdrahtungsaufwand von der Haube getrennt und ausgetauscht werden.

Durch entsprechende Wahl der Kabelverschraubungen können Schutzarten bis IP66/IP68 erreicht werden. Der Drehgeber liefert eine Auflösung bis 8.192 Schritte pro Umdrehung mit bis zu 4.096 Umdrehungen und ist über den Profibus voll parametrierbar. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Motor-Feedback-Systeme

Hochauflösend und robust

Kübler hat ein neues Motor-Feedback-System entwickelt. Mit einer gleichbleibenden Baugröße von 36 mm werden alle Singleturn- und Multiturnvarianten mit einer Auflösung von bis zu 2048 Sinus/Cosinus-Perioden oder 24 Bit volldigital realisiert.

mehr...
Anzeige

Drehgeber

Lagerlos für enge Räume

Was tun, wenn selbst für Miniaturdrehgeber hinsichtlich Bautiefe kein Platz mehr da ist und der zur Verfügung stehende Einbauraum begrenzt ist? Welches rotative Messsystem passt hier noch rein? Dafür hat Kübler seine lagerlosen Drehgeber entwickelt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Absolutdrehgeber

Andocken mit System

Die hochpräzisen magnetischen Absolutdrehgeber der IXARC-Serie von Posital sind jetzt auch mit CANopen-Schnittstellen verfügbar. Diese neue Interface-Option ergänzt die bereits vorhandenen SSI, EtherNet/IP, EtherCAT, Powerlink, Profibus DP und...

mehr...

Drehgeber

Baumer bietet neue Varianten

Baumer hat die flexible und wirtschaftliche Drehgeber-Familie Optopulse EIL580 erweitert und zusätzliche Varianten mit den Anbauformen Euro-Flansch B10 und Quadratflansch vorgestellt. Die inkrementalen Drehgeber der Reihe basieren auf einem...

mehr...