Handhabungstechnik

Für sanften Halt

hat Schunk in Lauffen/Neckar die Baureihe EVG entwickelt: einen elektrisch angetriebenen, längenvariablen Zweifinger-Parallelgreifer, dessen Hub sich in weitem Umfang an individuelle Anforderungen anpassen lässt. Geliefert werden zwei Standardgrößen mit Hüben von 40 und 100 Millimetern. Die Basis der Greifer ist ein kompaktes, nur 55 Millimeter breites Profil mit leicht variierbarer Länge. Die rollengeführten Grundbacken werden durch einen bürstenlosen Servomotor und ein Kegelradgetriebe bewegt. Über die Steuerung des Motorstromes sind Greifkräfte ab zwei Newton möglich, wobei die maximale Kraft bei der Version mit 100 Millimeter Hub 68 Newton beträgt. Mit zusätzlichen Kraftmesssystemen sind auch Greifkräfte nahe Null möglich. Durch eine externe Elektronik bleibt die Eigenmasse des Greifers gering; sie beträgt bei der Version mit 100 Millimeter Hub nur 1,3 Kilogramm. Mit dem neuen Regler von Schunk können die Komponenten einfach programmiert, vorkonfiguriert und in Betrieb genommen werden. rd

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifsysteme

Greifer für sensible Bauteile

Bei der Handhabung empfindlicher Komponenten kommen herkömmliche Hand-habungssysteme schnell an ihre Grenzen, da bei hochsensiblen Materialien schon eine minimale Krafteinwirkung reicht, um diese zu beschädigen oder durch Rückstände zu kontaminieren.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Pneumatik-Greifer

Drei neue Baugrößen

Die Zimmer Group hat ihre Greifer-Serie GPP5000IL beziehungsweise GPD5000IL um drei neue Baugrößen erweitert. Die pneumatisch-elektrischen Hybridgreifer sind als Parallel- (GPP5000IL) und als Zentrischgreifer (GPD5000IL) verfügbar.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bleche handhaben

Hochdynamische Pressenverkettung

Ein Verkettungssystem transportiert bis zu 16 umgeformte Bleche für Fahrzeugkarossen pro Minute millimetergenau und hochdynamisch von einer Presse zur nächsten. Ermöglicht wird diese Performance durch Getriebe, Servoaktuatoren und...

mehr...