Handhabungstechnik

Starke Hand mit drei Fingern

Eine Klasse von Greifern für alle wesentlichen Funktionen und mit viel Zubehör will der Hersteller Schunk auf den Markt bringen. Zu kaufen gibt es bereits den universell einsetzbaren Zentrischgreifer JGZ, den der Hersteller für saubere und leicht verschmutzte Umgebungen entworfen hat. Mit seinem Rundkolben, der Keilhakenkinematik und der robusten T-Nuten-Gleitführung greift das Produkt mit Kräften von 580 bis 8.090 Newton. Bei einem reinem metallischen Kraftschluss zwischen Werkstück und Greiferfinger kann der Zentrischgreifer Werkstücke von 2,9 bis 30 Kilogramm bewegen. Setzt der Anwender andere Materialpaarungen oder formschlüssige Greifer ein, lassen sich deutlich schwerere Werkstücke tragen. Der Nutzer kann den Hub zwischen sechs und 16 Millimeter pro Finger variieren. Für den Zentrischgreifer gibt es als Zubehör beispielsweise ein Backenschnellwechselsystem und Druckhaltungsventile. Zur Positionsabfrage lässt sich der Greifer sowohl mit Magnetschaltern als auch mit induktiven Näherungsschaltern ausrüsten. Zum Zubehör gehören noch weitere Sensoren, sodass sich der Greifer für Montageaufgaben einsetzen lässt, die eine genaue Positionierung unter definiertem Krafteinsatz erfordern. cm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Werkstückspannung

Digital und zukunftsgerichtet

Auf der AMB zeigt Schunk, wie sich Metallbearbeitungsprozesse effizienter, flexibler und nachhaltiger gestalten lassen. Der stationäre Tandem3-Baukasten bekommt mit dem neuen Zentrischspanner KRP3 einen weiteren Baustein für die flexible...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige