Handhabungstechnik

Feste Verbindung

Selbstsichernde Schraube durch Keilwirkung
Winkeldarstellung
Ein Hersteller aus Westhausen hat ein Keilsicherungsscheibenpaar nach DIN 25 201 vorgestellt, das keinerlei Selbstlöseerscheinungen zeigt.

Der Hersteller Nord-Lock bietet eine wirksame Losdrehsicherung für Schraubverbindungen an – auch unter dynamischer Belastung und Vibration: Ein einmaliges, rein mechanisches Maschinenelement, das die Schraubverbindung durch Vorspannkraft anstatt durch Reibung sichert.

Die Keilsicherungsscheiben haben auf der Außenseite Radialrippen und auf der Innenseite Keilflächen. Die Form der Keilflächen ist so gewählt, dass die Steigung der Keilflächen α stets größer als die Steigung des Gewindes β ist. Der Schlüssel dieser Verriegelungswirkung liegt in den unterschiedlichen Winkeln der Keilflächen und des Schraubengewindes. Die paarweise verklebten Sicherungsscheiben werden so eingesetzt, dass die innenliegenden Keilflächen aufeinanderliegen. Beim Festziehen der Schraube oder Mutter prägen sich die Radialrippen des Scheibenpaares formschlüssig in die Gegenauflage ein. Das Scheibenpaar sitzt fest an seinem Platz – Bewegungen sind nur noch zwischen den Keilflächen möglich. Schon bei geringster Drehung in Löserichtung erfolgt aufgrund der Keilwirkung eine Erhöhung der Vorspannkraft — die Schraube sichert sich somit selbst.

Anzeige

Die zuverlässige Schraubensicherung des Anbieters hält auch Vibrationen und dynamische Belastungen aus. Wegen der hohen Härte der Scheiben ist der Einsatz auch bei hochfesten Schrauben bis einschließlich der Festigkeitsklasse 12.9 möglich. Ob bei hohen oder niedrigen Vorspannkräften – das Sicherungssystem bietet stets eine optimale Verriegelungswirkung. Es lässt sich einfach montieren und demontieren, und die Verriegelungswirkung wird auch durch die Verwendung von Schmiermitteln nicht beeinträchtigt. Das System ist bei gleichen Temperaturen der Schraube einsetzbar, oberflächenschonend und wiederverwendbar.

Bei Langlöchern, lackierten oder beschichteten Oberflächen und auf weichen Materialien wie etwa Aluminium wird der Einsatz von Sicherungsscheiben mit vergrößertem Außendurchmesser zusammen mit einer Flanschmutter oder -schraube empfohlen. Die Keilsicherungsscheiben sind erhältlich in den Ausführungen Standard-Stahl mit Zinklamellenbeschichtung für die Abmessungen M3 bis M130, rost- und säurebeständiger Stahl für die Abmessungen M3 bis M80 sowie in den Sonderwerkstoffen Inconel 718 (hochtemperaturbeständig), SMO254 (salzwasserresistent) und Hastelloy C-276.
PR/pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Keilsicherungsscheiben

Doppelte Sicherung

Nord-Lock präsentierte an seinem Stand auf der Fastener Fair in Stuttgart eine Weiterentwicklung seiner Keilsicherungsscheiben, die X-Series Keilsicherungsfederscheiben. Sie kombinieren erstmalig das Keilsicherungsprinzip mit einer Federwirkung.

mehr...

Werkstoffe

Erfreuliche Nebeneffekte

Seit fast 30 Jahren ist die Nord-Lock Gruppe Weltmarktführer auf dem Gebiet der Schraubensicherungssysteme. Zahlreiche Umweltaspekte und die Forderungen von EU-Altfahrzeug- und EU-Elektroschrott-Verordnung führten bereits 2007 zur Umstellung der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Werkzeugwender

Wenden ohne Gefahr

Zum Wenden von schweren Bauteilen oder Werkzeugen kommen häufig Wendevorrichtungen zum Einsatz, die schweren Lasten sicher und schonend um bis zu 90° wenden können.

mehr...

Greiferportfolio

Cobots effizient einsetzen

Für den effizienten Einsatz der Cobots aus dem Hause Techman erweitert Hilpert Electronics sein Greifersortiment durch die Produkte von Schmalz. Im Bereich Vakuumautomation bietet Schmalz einzelne Komponenten wie Sauggreifer oder Vakuumerzeuger an,...

mehr...

Handhabung

Neuer Multifunktionsgreifer

Einen besonders kompakten rüstfreien Multifunktionsgreifer für das Handling von mehrlagig gestapelten, chaotisch abgelegten Bauteilen mit Lagentrennung hat Wickert Maschinenbau entwickelt.

mehr...