Magnetgreifer

Greift wellige Werkstücke

Perforierte, wellige oder ungünstig geformte, ferromagnetische Werkstücke sind für Vakuumgreifer schwer zu fassen. Die neuen Magnetgreifer der Serie MHM-X6400 von SMC sorgen mit einer magnetischen Haltekraft von bis zu 120 Newton bei Pick & Place-Anwendungen mit ferromagnetischen Werkstücken für Sicherheit, Präzision und Produktivität.

Die SMC-Magnetgreifer der Serie MHM-X6400 bieten Prozesssicherheit beim Transport unebener oder perforierter, ferromagnetischer Werkstücke. (Bild: SMC Pneumatik)

Einmal fixiert verrutschen Werkstücke selbst bei abgeschalteter Luftversorgung nicht und werden am Endpunkt schnell wieder freigegeben, verspricht der Hersteller. Der unmittelbare Kontakt zum Werkstück wird über einen Distanzring aus Fluorkautschuk hergestellt, der in drei unterschiedlichen Stärken zur Verfügung steht. So lässt sich über den Abstand zum Magneten die Haltekraft stufenweise regulieren, und auch der schonende Transport empfindlicher Güter ist einfach umzusetzen. Die Magnetgreifer sind mit den Abmessungen 82 mal 50 mal 50 Millimeter kompakt gebaut und bieten drei beziehungsweise vier Anschlussmöglichkeiten für die Luftversorgung und den elektrischen Signalgeber. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifsysteme

Greifer für sensible Bauteile

Bei der Handhabung empfindlicher Komponenten kommen herkömmliche Hand-habungssysteme schnell an ihre Grenzen, da bei hochsensiblen Materialien schon eine minimale Krafteinwirkung reicht, um diese zu beschädigen oder durch Rückstände zu kontaminieren.

mehr...

Pneumatik-Greifer

Drei neue Baugrößen

Die Zimmer Group hat ihre Greifer-Serie GPP5000IL beziehungsweise GPD5000IL um drei neue Baugrößen erweitert. Die pneumatisch-elektrischen Hybridgreifer sind als Parallel- (GPP5000IL) und als Zentrischgreifer (GPD5000IL) verfügbar.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige