Zerspanen

Zusammenfügen, was lange hält

Seit über 40 Jahren ist die Firma Reinhardt-Technik Anbieter von Dosier- und Mischanlagen zur Verarbeitung von ein- und zweikomponentigen Flüssigkunststoffen. Das Unternehmen entwickelt Komplettsysteme für den automatisierten Klebstoffauftrag. Eine interessante Applikation ist die Backofentürenverklebung mit einem 2K-Silikon. Die Anlage kann 17 verschiedene Varianten fertigen und ist für eine Vielzahl weiterer Varianten ausbaufähig. Weiterhin lässt sich das System durch den Einsatz anderer Warenträger auch auf gänzlich andere Produkte erweitern.

Die Gesamtlösung umfasst zwei Arbeitsstationen. In der ersten werden die Glasvarianten eingelegt, über die Mittelposition zentriert und angesaugt. Der mit einem Identifikationssystem ausgestattete Werkzeugträger wird in die Klebezelle transportiert, wo Anwesenheit und Typ des Glases abgefragt werden. In der zweiten Arbeitsstation werden die Außenrahmen für die Innenglasfertigung beziehungsweise die Griffbleche und die Befestigungswinkel für die Frontglasfertigung in die vorgesehenen Werkstückaufnahmen gelegt und über Einlegehilfen fixiert. Die Anlage hat somit zwei unabhängig voneinander arbeitende Einlegestationen mit Transportschlitten, die mittels Führungswagen und Servoantrieb in die Klebezelle verfahren werden.

Die zusammengefügten Bauteile werden in die Maschine gespannt, das Bauteil den Spannern entnommen und in einem Zwischenlager bis zur Endmontage gepuffert. Zur Kostenreduzierung lässt sich bei weniger komplexen Anwendungen, die keinen Sechsachsenroboter benötigen, auch ein selbstentwickeltes Dreiachsen-Koordinatensystem einsetzen. gm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Rohrbearbeitung

Losgröße 1 für 5.000 Varianten

Für die Bearbeitung von Rohren im Kfz-Bereich sollte eine Maschine entwickelt werden, die sich für unterschiedliche Durchmesser ebenso eignet wie für verschiedenste Varianten und Losgrößen – angefangen bei der Stückzahl eins.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neues Werkzeugdesign

Gewinde fräsen statt bohren

Das Gewindebohren oder -formen wird in vielen Fällen dem Gewindefräsen vorgezogen. Ein neues Werkzeugkonzept soll das Gewindefräsen attraktiver machen. Walter setzt dabei auf ein Werkzeugdesign mit weniger Zähnen. Der Zahnvorschub wird allerdings...

mehr...