Werkstoffe

Werkmanns Liebling

Weniger als zehn Kilogramm bringt dieser neue Handschweißextruder der Firma Munsch auf die Waage. Ein regelrechtes Leichtgewicht, das sich insbesondere bei den Monteuren größter Beliebtheit erfreuen dürfte! Kommt noch hinzu, dass dieses mit Granulat gefütterte Gerät laut Hersteller mit der sogenannten Munsch-Powerbox eine durch Frequenzmodulation exakt regelbare Steuerung gewährleistet. Diese sei weitgehend unempfindlich gegenüber Schwankungen der Spannungen oder der Stromstärke und stelle somit einen extrem stabilen Lauf der kleinen Extruderschnecke sicher. Eine neue elektronische Regelung berücksichtigt darüber hinaus die Granulattype, was wesentlichen Einfluss auf die Ausstoßmenge habe: Mehr als sechs Kilo pro Stunde lassen sich erreichen.

Hingewiesen wird noch darauf, dass aus Qualitätsgründen der Körper des Handschweißextruders wie bis dato aus Stahl gefertigt wird. Alle anderen Bauteile allerdings sind aus Aluminium, was eben zum eingangs erwähnten Fliegengewicht maßgeblich beiträgt. sh

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige