Werkstoffe

Anwendungsorientierte Infrarot-Strahler

Ansaugrohre, Lüftungsteile, aber auch Behälter für Bremsflüssigkeit oder Wischwasser in Autos müssen Druck aushalten. Häufig werden die Rohre und Behälter im Spritzgussverfahren als Kunststoffhalbschalen hergestellt und später zu einer Einheit verschweißt. Heraeus Noblelight präsentierte auf der am Samstag zuende gegangenen Fakuma anwendungsoptimierte Infrarot-Strahler für die Kunststoffverarbeitung.

Infrarot-Wärmetechnologie hilft, die Teile zuverlässig zu verbinden, ohne dabei Partikel im Rohrinneren zu verursachen. Besonders vorteilhaft erweist sich in vielen Fällen eine Kombination aus Infrarot-Vorwärmung und Vibrationsschweißen. Die Infrarot-Strahlung schmilzt die Kunststoffoberfläche an, so dass bei der Vibration die Partikelbildung minimiert wird. Das sorgt für eine sichere Verbindung und für qualitativ einwandfreie Behälter. kf

Anzeige
Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Effiziente Logistikprozesse

Flexibilität im Lager

Autonome mobile Roboter ermöglichen eine Automatisierung des innerbetrieblichen Transports ohne Anpassungen der vorhandenen Infrastruktur. Die verbauten Antriebslösungen erlauben den sicheren Transport selbst sperriger und schwerer Lasten.

mehr...
Anzeige

Lagertechnik

Modulares Lagerkonzept

Gebhardt präsentiert an seinem LogiMat-Messestand die Neuheit Gebhardt Upstream. Zudem sind dort die bewährten Softwarelösungen, Lagertechniklösungen und Fördertechniken wie Galileo IoT, StoreWare und SpeedSorter zu sehen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige