zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Metallindustrie

Digitale Transformation

Neues Team für die Metallbranche

Lantek, Spezialist für digitale Transformation für die Metallindustrie kooperiert mit Balliu, einem belgischen Hersteller von Laserschneidanlagen für Bleche und Rohre. Ziel ist es, Lösungen für die Management- und Prozessdigitalisierung anzubieten und Kunden bei der digitalen Transformation zu begleiten. 

Marktpräsenz ausgebaut

Lantek überschreitet 15.000-Kunden-Marke

Seine internationale Marktpräsenz ausbauen, ist das strategische Ziel des multinationalen Unternehmens Lantek. Damit will der Weltmarktführer von CAD/CAM/MES/ERP-Lösungen seine weltweite Spitzenposition bei Entwicklung und Vertrieb von Software-Lösungen für die Metall verarbeitende Industrie und die Werkzeugmaschinenbranche festigen.

mehr...
Anzeige

Lager

Extrem hitzebeständig

SKF hat neue Lager für extreme Temperaturen entwickelt. Darin steckt ein innovativer Graphitkäfig, der bis zu einer Temperatur von 350 °C für die Schmierung sorgt. Weil eine Nachschmierung nicht erforderlich ist, stellen diese Lager eine leistungsfähige Lösung für die Metallindustrie dar: Anwender profitieren von geringeren Wartungskosten und einer höheren Zuverlässigkeit.

mehr...

Steuerungstechnik

Metallindustrie öffnet Geldbörse für IT-Ausgaben

Mit der konjunkturellen Aufhellung investiert die Metallindustrie in ihre IT-Architektur. Dies zeigt die Studie "IT im Mittelstand 2011" von RAAD Research zum aktuellen Stand und dem zukünftigen IT-Investitionsverhalten der Branche. Das Marktforschungsinstitut, beauftragt vom ERP-Anbieter Sage Software, befragte knapp 300 Finanz- und IT-Leiter der Metallindustrie. Ein Ergebnis: 18 Prozent der Unternehmen planen innerhalb der kommenden zwei Jahre die Konsolidierung ihrer ERP-Systeme. Indem aus vielen Prozessen oder Systemen ein Standard entwickelt wird, lassen sich IT-Systeme einfacher an geänderte Geschäftsprozesse anpassen. Dadurch können die Unternehmen schneller auf Marktbedürfnisse agieren und reagieren. Gelingt es Unternehmen, Fachbereichsanforderungen und IT-Leistungsfähigkeit zu synchronisieren, lässt sich zudem ein deutlicher Wettbewerbsvorteil erzielen.
mehr...