zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Antriebstechnik

Gerade für Servomotoren

mit hohen Drehzahlen werden leistungsstarke Kupplungen benötigt. Die ASK–Baureihe der Firma VMA wurde speziell für diese Aufgabe entwickelt. Ihre spiegelbildlich angeordneten Schlitzpaare ermöglichen ein günstiges Rotationsverhalten, das hohe Drehzahlen bis 20.000 U/min erlaubt. Dabei ergibt sich durch die parallel angeordneten Schlitzpaare eine starke Dämpfung, so dass die Kupplung über den gesamten Drehzahlbereich resonanzfrei bleibt. Im Vergleich zu anderen Kupplungen mit eingefrästen Schlitzen, die meist eine Wirkung wie eine Spiralfeder haben, sich aus diesem Grund beim Belasten in axialer Richtung verdrehen und damit ein Drehmoment auf die Achse ausüben. Das Lager, in denen die Achsen sitzen wird somit belastet. Außerdem haben diese Kupplungen bei der Übertragung von Drehmomenten abhängig von der Drehrichtung meist unterschiedliche Torsionskonstanten. Bei der neuen Kupplung ist das nicht möglich, denn die Schlitzstruktur ist so angeordnet, dass sich die Wirkung eines Kardangelenkes ergibt. Gerade bei axialer Belastung verdrehen sich die Enden nicht gegeneinander. Häufige Lastwechsel, auch im Reversierbetrieb, werden problemlos gemeistert. Darüber hinaus garantieren die einteilige Bauweise und die hohe Fertigungsgenauigkeit sowohl Torsionssteife als auch eine Rundlaufgenauigkeit von 0,01 bis 0,03 mm. Sogar bei temperaturbedingt hohen Anforderungen ist die Kupplung eine gute Wahl. So ist die Aluminium-Ausführung bis zu 200 °C und die Edelstahl-Ausführung bis 500 °C einsetzbar. st

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zulieferer

Kuppeln ohne Grenzen

bietet das Programm der ÜV Überlastschutz u. Verbindungssysteme. Wie zum Beispiel die Federstegkupplungen. Diese sind Ausgleichskupplungen, welche zum torsionssteifen Verbinden zweier Wellen eingesetzt werden können, wobei Wellenversätze flexibel...

mehr...

Antriebstechnik

Hohe Verdrehsteifigkeit

Servokupplungen sind Ausgleichskupplungen zur spielfreien, winkelgetreuen Übertragung von Drehmomenten mit einer möglichst hohen Verdrehsteifigkeit (Torsionssteife) und einem möglichst niedrigem Massenträgheitsmoment.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Übernahme

Arburg kauft AMK

Die Arburg-Unternehmerfamilien Hehl und Keinath haben mit AMK Arnold Müller die Sparte Drives & Automation der AMK-Gruppe übernommen. Diese firmiert in Zukunft unter AMKmotion.

mehr...