Vereinzeln, Sperren, Zuführen Wege zum Einzelstück handling Juni 2012 28 www.handling.de Know-how Uversteht nter „Vereinzeln“ man in der Handhabungstechnik ei- nen Vorgang, bei dem aus einer Menge von geordneten oder auch ungeordneten Einzeltei- len eine Teilmenge mit der Stückzahl eins abge- sondert wird.
Bezogen wird das auf geometrisch bestimmte Körper, nicht aber beispielsweise auf landwirtschaftliche Pro- dukte mit sehr unpräzi- sen Abmessungen und Formen.
Die Notwen- digkeit des Vereinzelns ergibt sich, wenn in der Fertigung Stückprozesse ablaufen, wie es in Teile- fertigung und Montage üblich ist.
Bei Chargen- und Fließprozessen braucht man keine Vereinzelung.
Viele mecha- nische Lösungen, die meistens auch die Art des Werkstücks (den Verhaltenstyp) berücksichtigen, führen zum Ziel.
Verein- zeln ist eine aktive Mengenveränderung.
Vereinzelung mit Schiebern Schieber sind technisch einfach realisierbar und trennen auf mechanische Weise ein oder mehrere Teile von einem Werk- stückstrang ab.
Man sieht das sehr gut am Beispiel in Bild 1.
Es wird ein Querschieber-Zuteiler vor- gestellt.
Ein Förderband bringt die Teile auf zwei Strängen.
Der genaue Ab- stand der Teile wird vom Schieber vorgegeben und ermöglicht nachfolgend den Einsatz eines Doppel- greifers.
Dieser beschickt beispielsweise eine Dop- pel-Spannvorrichtung auf einer Bearbeitungsma- schine.
Es könnte auch das Magazinieren der Teile in Systempaletten sein.
Ein anderes Beispiel für einen klas- sischen Schieberzuteiler wird in Bild 2 gezeigt.
Der Schieber wird von einer Li- neareinheit bewegt.
Er fährt nur soweit zurück, dass er noch als Anschlag für das nachrückende Arbeitsgut wirken kann.
Der Hub ist über induktive Schalter ein- stellbar.
Schnelles Nachfüllen wäre auch Der Ingenieur, Hochschuldozent und Fach- buchautor Dr.Ing.
habil.
Stefan Hesse zeigt in seiner Reihe „Knowhow“ die Hinter- gründe und Grundgedanken von neuen technischen Lösungen.
Noch mehr Know-how beinhaltet das Lexikon „Handha- bungstechnik von A bis Z“ unseres Autors Stefan Hesse.
Er erläutert 3.000 Begriffe aus der Handhabungs- und Montagetechnik, der Roboter-, Förder- und Identtechnik sowie der gesamten Fabrik- automation.
1.000 Strichzeichnungen illustrieren dieses wich- tige Nachschlagewerk.
Hoppenstedt Verlag, Darmstadt 2008.
ISBN 978-3-935774-45-1, 500 Seiten.
EUR 29,90 Verbindliche Bestellung per E-Mail an: Vertrieb.zp@hoppenstedt.de (ANDHABUNGSTECHNIK¬ VON¬!¬BIS¬:¬ (ANDHABUNG¬s¬2OBOTIK¬s¬-ONTAGE P u b l i s h i n g G m b H HANDLING¬+NOWHOW 3TEFAN¬(ESSE Bild 1: Zuführung von Rundteilen (LTZ Lichtenwald).
1 Klemmgreifer, 2 Werkstück, 3 Doppelzuteilschieber, 4 Schieberführung, 5 zweisträngiger Zuführ-Förderer.
Bild 2: Der klassische Schieber als Vereinzeler.
1 Linearein- heit, 2 Zuteilschieber, 3 Magazin, 4 Druckfeder, 5 Sensor.