Zerspanen

Für schlechte Bedingungen

Schneidköpfe bis Durchmesser 160 Millimeter für das universell einsetzbare Powerbore-Vollbohrsystem bietet Hermann Bilz jetzt als Katalog-Standard an. Noch größere Durchmesser bis 220 Millimeter sind auf Wunsch lieferbar. Die Einsatztiefe wird durch neue Standard-Halter mit Morsekegel-, Steilkegel-SK50- und Zylinderschaft auf 8xD erweitert. Noch längere Ausführungen sind auf Wunsch lieferbar. Zur Übertragung maximaler Schnittmomente sind die extra langen Halter verstärkt und einteilig ausgelegt. Durch die starke Überdeckung der Wendeschneidplatten bohrt das weitgehend zweischneidige System schnell und geradlinig, mit hochpositiven HSS-WSP auch unter labilen Einsatzbedingungen und mit geringer Antriebsleistung. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zerspanen

Werkstoffe schonend und präzise trennen

Das Mikrowasserstrahlschneiden ist eine noch recht junge Technologie und dank ihrer extrem hohen Genauigkeit und ihrer universellen Einsetzbarkeit erschließt sie immer mehr Anwendungsfelder. Erst seit 2008 sind die Microwaterjet-Anlagen auf dem...

mehr...

Antriebstechnik

Sicherheit im Tunnel

Das Verkehrsaufkommen erhöht sich Jahr für Jahr um ein Vielfaches. Moderne U-Bahn- und S-Bahn Netze sind daher unabdingbar. Die Hersteller von Tunnelbohrmaschinen werden daher auch in den kommenden Jahren über ausreichend Aufträge verfügen.

mehr...

Zerspanen

Volles Bohren

in Hartmetall leistet der I-Drill. Mit ihm hat H. Bilz einen neuen, universell in Stahl und Sphäroguss einsetzbaren Bohrer entwickelt. Die Geometrie des Futura-Top beschichteten Bohrers hat sich bereits in zahlreichen Einsatzfällen bewährt und...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Zerspanen

Über den Wolken

muss die Freiheit wohl grenzenlos sein. Eine richtungsweisende Entwicklungsarbeit von Werkzeugsystemen und Zerspanungswerkzeugen hat dort wohl keinen Platz. Keinen Platz? Und was ist mit den vielen Flugzeugen, die sich dort oben tummeln? Ja, ohne...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige