Zerspanen

Sauber geschnitten

Die Basisausstattung jedes Schaltschrankes besteht immer aus Kabelkanälen und Tragschienen für Klemmen und Schaltgeräte. Sowohl die Kabelkanäle als auch die Tragschienen müssen individuell abgelängt werden. Entsprechendes Werkzeug, wie das Verdrahtungskanalschneidgerät und das Tragschienenschneidgerät von Alfra aus Hockenheim, spart hier Zeit, reduziert Schmutz und Lärm und verbessert die Passgenauigkeit.

Das Tragschienenschneidgerät von Alfra verfügt standardmäßig über Schneidplatten für Normprofile, die Herstelltechnik erlaubt aber auch den Ansatz von Sonderprofilen.

Der aufwändigste Arbeitsschritt bei der Herstellung liegt im Ablängen des Kanals mit herkömmlichen Mitteln, da nach der Aufnahme der Länge und dem Anreißen das Abtrennen mittels Bügel- oder Kreissäge erfolgt. Anschließend sind noch Sägegrate zu entfernen. Da diese Arbeitsschritte spanabhebende Verfahren sind, entstehen Kunststoffspäne, außerdem sind sie mehr oder weniger lärmintensiv. Da die Kunststoffkanäle keine zu hohe Festigkeit aufweisen, stellt ein Verdrahtungskanalschneidgerät eine zweckgebundene, leicht zu bedienende Apparatur dar. Sie ermöglicht es in kurzer Zeit, Kanäle bis zu einer Breite von 125 Millimeter fast geräuschlos exakt zu schneiden. Für Längen bis 1000 Millimeter dient ein einstellbarer Anschlag, um die gewünschten Maße einzuhalten. Selbst bei 120 Millimeter breiten Kanälen ist der Kraftaufwand durch den Scherhebel und einen Spezialschliff des Schneidmessers gering. Auch bei den Hut- bzw. Tragschienen stellt das Ablängen der Schienenstücke die aufwändigste Prozedur dar. Nach dem Abmessen, Anreißen und Trennen mittels Winkelschleifer, Bügel- und Kreissäge erfordert das Entgraten weiteren Aufwand. Hier verfügt das Tragschienenschneidgerät standardmäßig über Schneidplatten für Normprofile, die Herstelltechnik erlaubt aber auch einen Einsatz von Sonderprofilen. Laut Unternehmen ist die Amortisationszeit der Trenngeräte relativ kurz.: Bereits mit weniger als 20 Schaltschränken seine die Kosten wieder drin. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zerspanen

Blitzschnelle Küken

sind die neuen Geräte der Citocut Reihe, mit der die Firma Oerlikon einen Generationswechsel vollzieht. Im Juni sind die vier tragbaren Geräte mit Inverter-Technologie geschlüpft und haben es in sich: Sie sind Hochleistungsanlagen mit hoher...

mehr...

Betriebsstoffe

Kontrolliertes Schneiden

ermöglicht das neue Sicherheitsmesser Multiset von Martor. Damit lassen sich Kartons öffnen, ohne dass der Inhalt beschädigt wird. Hierzu ist das Messer mit einer Feststellschraube ausgestattet, um den Klingenaustritt einzustellen und so die...

mehr...

Betriebsstoffe

Sicher Schneiden

Dass Schneiden sicher sein kann, zeigt das neue Schneidwerkzeug Megasafe des Solinger Unternehmens Martor. Hier kann der Daumen beim Schneiden auf dem Schieber bleiben – trotzdem springt die Klinge nach dem Schneiden ins Gehäuse zurück.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Bohrständer

Handling ohne abzurutschen

Der mobile Bohrständer SP-V von Alfra ist nur 6,8 Kilogramm schwer und mit einem leistungsstarken Permanent-Magneten ausgestattet. Ab drei Millimeter Materialstärke lassen sich problemlos ebene Oberflächen bearbeiten, so der Hersteller.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Oberflächentechnik

Innovative Beschichtung

Der elsässsische Werkzeughersteller Alsameca setzt für seine Produkte ein innovatives Beschichtungsverfahren ein, das für nanokristalline, extrem glatte und harte Oberflächen sorgt. Dahinter steckt auch das gemeinsame Engineering mit dem Partner...

mehr...