Zerspanen

XXL-Fräsen

Im Entwicklungsprozess vieler Kraftfahrzeuge werden mehr und mehr große 5-Achs-Fräsmaschinen für die Bearbeitung von 1:1-Fahrzeugmodellen aus Industrieplastilin bzw. Modellbau-Blockmaterial eingesetzt. Waren das in der Vergangenheit meist Lateral- bzw. Fahrständer-Fräsmaschinen, kommen heute zunehmend erheblich produktivere Maschinen zum Einsatz. So bietet Fooke 1:1-Portal-Fräsmaschinen der Baureihen Endura 600Linear und Endura 900Linear an, die durch ihre Bewegungsführung genauer und wesentlich schneller als vergleichbare Maschinen sind. Letztere verfügt über Verfahrwege von 7.500 x 3.500 x 2.500 mm. Somit lassen sich alle gängigen PKW-Modelle im Maßstab 1:1 bearbeiten.

Geliefert werden die Maschinen mit allen am Markt etablierten CNC-Steuerungen. Darüber hinaus erhalten sie spezielle „Fooke Dynamik-Parametersätze“. Abhängig von der jeweiligen Bearbeitungsaufgabe und dem Anspruch an Oberflächenqualität und Genauigkeit, können vom Programmierer bzw. Maschinenbediener unterschiedliche Dynamik-Parametersätze angewählt werden. Diese beeinflussen direkt die physikalisch möglichen und in der PLC eingestellten Dynamikwerte, wie Geschwindigkeit, Beschleunigung und Ruck. Das Fräsaggregat, eine Hochfrequenz-Frässpindel, ist in einem 2-Achs-Gabelfräskopf installiert. Grundsätzlich sind alle Modelle mit der Werkzeug-Schnittstelle HSK63 Form A ausgestattet. Denn immer wieder kommen lange Werkzeuge – rund 400 mm – zum Einsatz, um in schwer zugänglichen Bereichen prozesssicher zu zerspanen.
Zur Grundausstattung einer solchen Maschine gehört ein automatischer Werkzeugwechsler, Messtechnik für die Werkstück- und Werkzeugvermessung, eine Planenabdeckung und ein Absaug- und Späneförder-System. Das Unternehmen entwickelt zudem Maschinen nach Kundenwunsch. So wurde eine „Elektromechanische Hubeinrichtungen für Designmodelle“ realisiert, die in die Aufspannplatte integriert ist. Mit ihrer Hilfe kann das zu bearbeitende Modell exakt angehoben und fixiert werden, so dass sich auch schwer zugängliche Bereiche bearbeiten lassen. hm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Künstliche Intelligenz

Smarte CNC-Steuerung von Okuma

Okuma präsentierte im November 2016 die neue Steuerungsgeneration OSP-P300A. Als Herzstück der Maschinen, die die nächste Generation von Smart Factories antreiben, verfügt die Steuerung über eine ‚Deep-Learning‘-fähige künstliche Intelligenz.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige