Zerspanen

Zwanzig Prozent schneller

Flexibilität und die Effizienz stehen im Fokus des Horizontal-Bearbeitungszen-trums Maxia H Plus-630, das Matsuura technisch aufgearbeitet und verbessert hat. Das neuaufgelegte Modell hat einen maximalen Arbeitsraum bei minimaler Aufstellfläche, bietet hohe Präzision, sowie hohe Beschleunigung und Geschwindigkeiten. Der Aufbau der Maschine ist stabil und weist sehr gute Dämpfungseigenschaften auf. Zudem wurde die Aufstellfläche verkleinert und ihr überarbeitetes Konzept macht sie 20 Prozent schneller als ihren Vorgänger.

Durch die 1.050 x 920 x 990 mm großen Verfahrwege lassen sich große Werkstücke bis zu einem Durchmesser von 1.050 x H 1.115 mm und einem Gewicht bis zu 1.200 kg bearbeiten. Im Gegensatz zum Vorgängermodell bietet sie größere Verfahrbereiche und eine höhere Verfahrgeschwindigkeit. Auch der einsetzbare Durchmesser und die Längen der Werkzeugdimension wurden deutlich vergrößert. Die intelligente Maschinenmanagement-Software überwacht den gesamten Produktionsprozess. hm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zerspanen

Harte Jungs

nennt Prototyp seinen VHM-Schaftfräser aus der Serie Protostar. Die Harten Jungs eignen sich besonders zur Hochleistungszerspanung von legierten und gehärteten Stählen bis 63 HRC. Sie sind somit geeignet für den allgemeinen Maschinenbau, den...

mehr...

Laser-Sinter-Maschinen

Stärkerer Laser

Der japanische Hersteller von Bearbeitungszentren Matsuura Machinery präsentiert in diesem Jahr gleich drei Produktneuheiten auf seinem EMO-Stand: Neben dem neuen Vertikal-Bearbeitungszentrum VX-660 und den 5-Achsen-Vertikal-Bearbeitungszentren...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Digitalisierte Produktion

Gut verzahnte Softwarelösung

Liebherr-Verzahntechnik fertigt am Standort Kempten seit Jahren bereits mannlos. Und das, obwohl keine ihrer Maschinen in Serie vom Band läuft. Dass die Firma trotz des hohen Individualisierungsgrades ihrer Produkte effizient, termingerecht und mit...

mehr...