Zerspanen

Einsatz bereit

Rund 160 interessierte Teilnehmer nutzten Mitte Mai die Gelegenheit, beim Werkzeugmaschinenbauer Union Chemnitz hinter die Kulissen zu schauen und sich über die neusten technischen Entwicklungen im Bereich Horizontal-Bohr- und Fräsmaschinen zu informieren. Vorgestellt wurden unter anderem die möglichen Einsatzkonzepte der neuen Fahrständer-Fräsmaschine Millforce 1. Die Fräsmaschine vereint die schnelle und exakte Positionierung der Fräsköpfe mit ausgeprägter Stabilität für die präzise Bearbeitung mittelgroßer Werkstücke. Erstmals mit Wechselaggregaten. Die Einsatzmöglichkeiten der Maschine, die bereits als Basisausführung mit fest installiertem Universalfräskopf rund 80 Prozent aller üblichen Fertigungsaufgaben realisieren kann, werden so nochmals erweitert.

„Das unkomplizierte Wechseln von Aggregaten erlaubt es, verschiedenste Bearbeitungsprozesse kostensparend in einer Werkstückaufspannung durchzuführen“, erklärt Dr. Guntram Schäfer, Konstruktionsleiter des Unternehmens. Eingesetzt werden kann neben dem Universalfräskopf nun eine Vorsatzspindel, durch die Bearbeitungen wie kleinere Bohrungen und leichte Fräsarbeiten tief innerhalb des Werkstücks ermöglicht werden. Für Drehbearbeitungen sowohl innerhalb als auch stirnseitig am Werkstück findet ein NC-Plansupport Verwendung. „Die Wechselköpfe und die diversen optional erhältlichen Ausstattungsvarianten erhöhen die Einsatzmöglichkeiten der Maschine deutlich – von der Grobzerspanung bis zur Feinstbearbeitung, von der Fertigung von Einzelteilen bis hin zu Klein- und Mittelserien“, so Dr. Guntram Schäfer und ergänzt: „Nicht zuletzt wegen dieser Flexibilität zeichnet sich die Millforce 1 durch ein attraktives Preis-/Leistungsverhältnis im Markt aus.“ Die optionalen Wechselaggregate sind eine konsequente Weiterentwicklung des Maschinenkonzeptes, ausgerichtet an den Anforderungen der effizienten Bearbeitung von Werkstücken in den verschiedensten Branchen. Einsatzfelder der Fahrständer-Fräsmaschine sind beispielsweise die Fertigung von Kranauslegern oder Gehäuseteilen in der Stahl- oder Gerätebaubranche. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Additive Fertigung

Mobile Produktion vor Ort

Drei Unternehmen haben gemeinsam eine mobile Produktionsanlage entwickelt, die additive und subtraktive Bearbeitung mit höchster Präzision an fast jedem Ort der Erde ermöglicht. Kernstück ist die additive Fertigung per Drahtauftragsschweißen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Leiterplattenfertigung

Präzisere Tiefenbearbeitung

Bei der Fertigung von Leiterplatten benötigen Tiefenbearbeitungs-Prozesse eine intelligente und intuitiv bedienbare Steuerung. Zusätzlich zu seinen CNC-Steuerungen bringt Sieb & Meyer daher das Software-Paket SLM auf den Markt.

mehr...