Zerspanen

Schicht um Schicht

Bei der Bearbeitung extrem harter oder abrasiver Werkstoffe verschleißen ungeschützte Werkzeuge schnell. Die Standzeiten lassen sich aber durch maßgeschneiderte Beschichtungen erheblich steigern. Mit drei Varianten von CNC-Fräswerkzeugen deckt Datron eine breite Palette von Anforderungen ab. Die Mikrohärten liegen bei 3200 bis 3300 HV (Diamant: 10.000 HV), die Reibwerte (trocken gegen Stahl) bei 0,35 bis 0,40. Viele Werkzeuge liefert das Unternehmen „serienmäßig“ mit Beschichtungen von Oerlikon Balzers; auf Wunsch können aber fast alle beschichtet werden.

Mit Kohle- oder Glasfaser verstärkte Kunststoffe (CFK, GFK), Graphit, Alu-Guss und Kunststoffe mit Glasanteil sind die Domäne der universell einsetzbaren Alcrona-Beschichtung. Die Schicht schützt die Schneide nachhaltig, trägt dabei aber nur so dünn auf, dass deren Schärfe nur wenig verringert wird. Die X-Ceed-Schicht ist für den Einsatz in der Hart- und Hochgeschwindigkeitsbearbeitung optimiert. So ist das Werkzeug selbst bei hochfesten und schwer zerspanbaren Materialien über den kompletten Schnittgeschwindigkeitsbereich gegen Abrasion und Adhäsion geschützt. Im Werkzeug- und Formenbau wird damit die spanende Bearbeitung von Stählen mit einer Härte über 60 HRC möglich. Die Multilayer-Diamantbeschichtung ist ebenfalls für die Bearbeitung hoch abrasiver Werkstoffe wie Graphit, CFK oder GFK geeignet. Sie bietet aber eine höhere Verschleißfestigkeit als Alcrona. Auch bei Hartmetall- und Keramikgrünlingen kommt ihre Leistung zum Tragen. Aufgrund der Rauigkeit sind Werkzeuge mit Diamantbeschichtung für Guss-Aluminium oder Kunststoffe mit Glasanteil nicht geeignet.
Datron befindet sich seit Jahren auf profitablem Wachstumskurs mit signifikanten Zuwachsraten. Derzeit beschäftigt das Unternehmen rund 160 Mitarbeiter und nennt ein weltweites Vertriebsnetz in über 20 Ländern sein eigen. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Software

Werkzeuge für wirtschaftliche Zerspanung

Zerspanende Werkzeuge werden immer leistungsfähiger. Das demonstrierte die Komet Group auf der AMB 2016, auf welcher der Präzisionswerkzeughersteller unter dem Messemotto „Total Productivity Solutions“ zahlreiche Innovationen vorstellte.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Fräser von Mapal

Weniger zu Schwingungen geneigt

Mit dem trochoiden Fräsen lassen sich in vielen Anwendungen gegenüber dem konventionellen Fräsen Verbesserungen in puncto Werkzeugkosten, Aufspannung, Bearbeitungszeiten und Belastung der Maschinenkomponenten erreichen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Grüne Werkzeuge

Walter produziert mit Umwelt-Siegel

Unter dem Begriff „Walter Green“ treibt das Unternehmen Walter seit einigen Jahren den Klimaschutz in allen relevanten Bereichen voran. Jetzt hat das Unternehmen eine neue Werkzeugreihe entwickelt und komplett CO2-kompensiert hergestellt.

mehr...

Interview anlässlich der EMO

"Grüne Späne"

Die Walter AG hat ein ehrgeiziges Programm zum effizienten Umgang mit Energie und Rohstoffen aufgesetzt. Unter dem Begriff „Walter Green“ treibt das Unternehmen seit einigen Jahren den Klimaschutz in allen relevanten Bereichen voran. SCOPE fragt...

mehr...