Zerspanen

Stabile Führung

Zur diesjährigen AMB präsentierte Berg & Schmid ein breites Spektrum an Kreis- und Bandsägemaschinen, sowie die 2-Säulen-Hochleistungs-Bandsägemaschinen der Baureihen SBS. "Wir sind Partner unserer Kunden, und bieten unseren Anwendern nur optimale Sägelösungen, gepaart aus Beratung, solidem und langlebigem Maschinenbau sowie zuverlässigem After Sales Service an", erklärt Geschäftsführer und Inhaber Hans-Peter Sebald. "In Zeiten des globalisierten Wettbewerbs innerhalb der Sägeindustrie ist es wichtig, robuste, zuverlässige und schnell abschneidende Sägemaschinen zu verwenden, um die Schnittkosten zu senken." Die Remsecker sind heute der kompetente Ansprechpartner, wenn es um wirtschaftliches Zerspanen geht und bieten Lösungen für nahezu alle Anwendungsbereiche. So reicht das Säge-Spektrum von der transportablen Montagesäge bis hin zur Großsäge für die Stahlindustrie.

Die einfach zu bedienende und gut zugängliche SBS -Reihe mit den Schneidbereichen von 260 bis 1200 mm ist mit hochwertiger Serienausstattung ausgerüstet. Die kompakte Bauweise in Verbindung mit Doppelsäulenführung gewährleistet gute Schnittergebnisse sowie hohe Laufruhe und hohe Standzeiten der Sägebänder. Die Basis für hohe Leistung und präzise Schnitte auch bei schwer zerspanbaren Materialien bildet die stabile Führung der Sägeeinheit über zwei stabile und hart verchromte Säulen. Wichtig ist dafür auch: Die Verbindung mit der schweren, verwindungs- und vibrationsfreien Grauguss-Stahlkonstruktion des Sägerahmens.

Anzeige

Zusätzlich in Serie liefern die Schwaben eine Anschnittautomatik, einen frequenzgeregelten Sägeantrieb, eine Spanndruckreduzierung für dünnwandige Rohre und Profile sowie eine serienmäßige Sägeband-Freihub-Einrichtung für den Einsatz von HM-Sägebändern. Für die Späneabfuhr sorgt ein hydraulisch regelbarer Späneförderer. Ein konstanter Vorschub bzw. Schnittdruck bei Vollmaterial sowie automatische Vorschub-Anpassung beim Sägen von Rohren und Profilen sorgt für optimale Standzeiten, Genauigkeit und Zerspanungsleistung. Dies wird ermöglicht durch die Voreinstellung des Schnittdruckregelventils. Diese Einrichtung ermöglicht zudem eine Reduzierung des Sägevorschubes bei fortschreitender Sägebandabnutzung bis hin zur Überlastsicherung. Das Sägeband wird durch einen hydraulischen Zylinder gespannt und automatisch bei Stillstand entlastet. Zusätzlich vollhydraulisch erfolgen die Klemmung bzw. Positionierung der Hartmetall-Sägebandführung mit Dämpfungsrollen, die Sägebandreinigung und die großdimensionierte Späneförderung. ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Digitalisierte Produktion

Gut verzahnte Softwarelösung

Liebherr-Verzahntechnik fertigt am Standort Kempten seit Jahren bereits mannlos. Und das, obwohl keine ihrer Maschinen in Serie vom Band läuft. Dass die Firma trotz des hohen Individualisierungsgrades ihrer Produkte effizient, termingerecht und mit...

mehr...