zurück zur Themenseite

wire & Tube und Valve World Expo

Andreas Mühlbauer,

Messen für 2020 abgesagt

Nach enger Absprache mit Ausstellern und Partnern muss die Messe Düsseldorf die für Dezember geplanten Messen Valve World Expo, wire und Tube aufgrund des aktuellen Covid-19-Infektionsgeschehens absagen.

In diesem Jahr finden die Messen wire & Tube und Valve World Expo nicht statt. Der nächste Termin ist für 2022 festgelegt. © Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann

Die nächsten Veranstaltungen finden turnusgemäß 2022 in Düsseldorf statt. Die weiteren für 2021 geplanten Veranstaltungen der Messe Düsseldorf sind von dieser Entscheidung nicht betroffen.

„Aufgrund der Bund-Länder-Entscheidung vom 28. Oktober 2020 können Messen vorerst bis Ende November nicht stattfinden. Damit werden die letzten Präsenzveranstaltungen dieses Jahres am Standort Düsseldorf nicht durchgeführt. Sowohl unser Hygiene- und Infektionsschutzkonzept, das von den Ausstellern positiv aufgenommen wurde, sowie der Fokus auf eine europäische Ausrichtung der Messen ließ bis vor kurzem noch die Hoffnung auf eine erfolgreiche Durchführung unter größtmöglichen Schutz für alle Beteiligten realistisch erscheinen. Durch die Zuspitzung des Pandemie-Geschehens in Deutschland und unseren europäischen Nachbarländern musste die Situation nochmals komplett neu bewertet werden. Vor diesem Hintergrund und der aktuellen Vielzahl an Unwägbarkeiten auf Aussteller- sowie Besucherseite haben wir die Entscheidung getroffen, die Messen abzusagen“, erklärt Wolfram Diener, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf.

Die nächsten Ausgaben der beiden internationalen Nummer-eins-Messen für die Draht-, Kabel- und Rohrindustrie, wire und Tube, finden nun turnusgemäß 2022 statt. Gleiches gilt für die Valve World Expo als weltgrößte und wichtigsten Fachmesse für Industriearmaturen.

„Die Aussteller und Besucher können sich auf unseren Online-Plattformen auch weiterhin über aktuelle News aus der Branche sowie Trends und Produktneuheiten informieren. Dabei entwickeln wir unsere digitalen Angebote kontinuierlich weiter.“, sagt Diener.

Diener betont: „Bei der Entscheidung heute handelt es sich um eine veranstaltungs- und branchenspezifische Entscheidung, die die weiteren geplanten Veranstaltungen der Messe Düsseldorf nicht betrifft. Diese finden nach aktuellem Stand weiterhin statt. Wir stehen in engem Kontakt mit den Behörden und den Partnern der jeweiligen Messen, mit denen wir rechtzeitig die Lage erneut bewerten und verantwortungsvoll entscheiden werden.“

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

November-Editorial

Aufschwung durch Intelligenz

71 Jahre alt wurde die Bundesrepublik in diesem Jahr. Wirtschaftlich durchlebte und durchlebt das Land den brutalsten Einbruch, seit das Grundgesetz in Kraft trat. Das Corona-Virus im Verbund mit einem tiefen Strukturwandel in der Automobilindustrie...

mehr...

FMB 2020

Zuliefermesse abgesagt

Die Zuliefermesse Maschinenbau FMB findet in diesem Jahr nicht statt. Die Veranstalter teilten mit, dass die nächste Ausgabe für den November 2021 geplant ist.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige