zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Personalie

Katja Preydel,

Tata Steel: Karl Haider zum Chief Commercial Officer ernannt

Karl Haider übernimmt die Rolle des Chief Commercial Officers für die europäischen Geschäftseinheiten von Tata Steel. Er folgt auf Henrik Adam, der im Juni zum CEO von Tata Steel in Europa ernannt worden war.

Karl Haider übernimmt die Rolle des Commercial Officers für die europäischen Geschäftseinheiten von Tata Steel. © Tata Steel

2011 stieß Haider als Director Downstream Operations zu den europäischen Geschäftseinheiten des Unternehmens. Er begann seine Laufbahn in der Stahlindustrie 1981 als Auszubildender bei Voestalpine. Danach studierte er Technische Chemie und Betriebswirtschaftslehre an der Johannes Kepler Universität in Österreich. Haider verfügt über einen Ph.D. in Naturwissenschaften.

Ab 1997 hatte er diverse kaufmännische Rollen inne. So war er unter anderem von 2001 bis 2006 Produktmanager und Vertriebsdirektor beim niederländischen Chemieunternehmen DSM. Im Anschluss kehrte er zu Voestalpine zurück, wo er zuerst Projektmanager und später Vorstandsmitglied der High Performance Metals-Sparte der Voestalpine AG war.

„Meine Ziele sind einfach: Unseren geschätzten Kunden zuhören, ihre Bedürfnisse verstehen und Ihnen eine hervorragende Erfahrung bieten“, so Haider. „Diese Zeiten sind für die gesamte europäische Stahlindustrie herausfordernd. Nichtsdestotrotz verfügen wir über das Potenzial und die Entschlossenheit, um nicht nur erfolgreich zu sein, sondern um auch unseren Versprechen nachzukommen und uns noch stärker für die Zukunft aufzustellen.“

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

ISO P-Drehsorten

Wirtschaftlich zerspanen

Eine wirtschaftlich effiziente Produktion ist entscheidend für die Rentabilität eines Unternehmens. Im Falle der Metallzerspanung sind dazu sichere und vorhersehbare Prozesse und Produktionsumgebungen maßgeblich: erstens, um dauerhaft einen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Metallpulver

Stahl für die additive Fertigung

Die additive Fertigung ist auf dem besten Weg aus der Nische. Möglich machen dies auch neue Werkstoffe. Die Deutschen Edelstahlwerke haben nun zwei Metallpulver für den 3D-Druck auf den Markt gebracht: den bainitischen Spezialstahl Bainidur AM sowie...

mehr...

Grüne Stahlproduktion

Stahl soll CO2-neutral werden

Stahl gilt als der „Werkstoff des Lebens“. Ob bei Mobilität, Architektur, Maschinenbau, Möbeln, Schrauben oder Besteck – ein Leben ohne Stahl dürfte kaum vorstellbar sein. Das Problem: Die Herstellung von Stahl setzt sehr viel CO2 frei – für rund 7...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige