Lineartechnik

Kann – muss aber nicht

Die neue Zahnriemenachse ZLW-1660 von Igus eignet sich für Positionier- beziehungsweise Verstellanwendungen mit axialen Lasten bis 500 Newton. Der passende Schrittmotor Größe Nema 34 ist ebenfalls neu. Hinzu kommen kettentaugliche und ölbeständige Motor-Anschlussleitungen sowie leichte End- und Referenzschalter aus Kunststoff. Dabei gilt für die Kölner das Grundprinzip: „Alles kann, nichts muss“. Denn der Kunde kann zwar das komplette Linearsystem anschlussfertig ordern, hat aber auch die Möglichkeit eigene Komponenten wie Schrittmotoren und Leitungen einzusetzen und nur ergänzend beim Hersteller zu bestellen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zahnriemenachse

Positionierachse für flexiblen Einbau

Mit der Zahnriemenachse WKVZ erweitert Bahr Modultechnik sein Programm an Positioniersystemen um eine robuste Lösung mit Kugelbüchsen- oder Gleitbuchsenführung (Ausführung WGVZ), die sich flexibel in unterschiedlichen Einbaulagen verbauen lässt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Lineartechnik

Zahnriemenachse ELGA: Auf den Punkt genau

Richtig ausgelegte Systeme durch ideale KombinationAuf der Strecke rasant, am Endpunkt präzise: Wenn man diese beiden Eigenschaften nur da nutzt, wo sie gefragt sind, wird ein Handling schnell. Eine Lösung von Festo: Mechatronische Kombinationen mit...

mehr...
Anzeige

Lineartechnik

Volle Konzentration

Mit dem Einsatz der elektrischen Zahnriemenachse ELGA-TB-G von Festo können Konstrukteure auf Eigenkonstruktionen verzichten und sich voll auf ihre Kernkompetenzen bei der Konstruktion konzentrieren. Das spart Zeit und Kosten.

mehr...

Lineartechnik

Zwei Wege, ein Antrieb

Bei der elektrischen Zahnriemenachse ELGG von Festo werden zwei Schlitten mit nur einem Zahnriemen synchronisiert – und von nur einem Motor angetrieben. Die Achse ist schnell und kostengünstig bei der Installation und im laufenden Betrieb.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige