Norelem-Gleitschienen

Andreas Mühlbauer,

Minimale Abnutzung gewährleisten

Kettentriebe gewährleisten eine formschlüssige Kraftübertragung und konstante Übersetzungsverhältnisse. In den Systemen kommen hauptsächlich Rollenketten zum Einsatz, die bei Norelem in vielfältigen Ausführungen erhältlich sind und somit für zahlreiche Anwendungen infrage kommen.

Gleitschienen ermöglichen es, Rollenketten optimal zu führen und somit ihren Verschleiß zu minimieren. © Norelem

Um die Abnutzung der Rollenketten zu minimieren, bietet sich der Einsatz von Gleitschienen an. Sie stützen und führen die Rollenketten, reduzieren das Aufkommen von Schwingungen und Geräuschen und verlängern die Lebensdauer der Anlage. Die Gleitleisten eignen sich für Rollenketten nach DIN ISO 606 und sind in vielen verschiedenen Größen und Ausführungen erhältlich. Sie werden aus Polyethylen gefertigt. Dieser Werkstoff hat einen erweiterten Temperaturbereich von -200 bis 60 °C (kurzzeitig bis 80 °C) und ist selbstschmierend. Die 2.000 mm langen Gleitschienen lassen sich über Gewinde- oder Senkbohrungen an der Anlage befestigen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zentriereinheit

Werkstücke ausrichten und fixieren

Die neue Zentriereinheit von Norelem ist für das exakte Ausrichten und Fixieren von Bauteilen konzipiert. Sie besteht aus einem Kegel mit einvulkanisierten Präzisionskugeln und einer Buchse. Der spezielle Aufbau des Systems ermöglicht eine...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fabrikautomatisierung

Mechatronische Plattformen

Die Fabrik der Zukunft wird intelligenter, flexibler, vernetzter und softwarebasierter sein als heute. Die neue mechatronische Plattform von Bosch Rexroth verknüpft Lineartechnik-Komponenten mit Elektronik und Software.

mehr...