Instandhaltung

Modular

Die Modulbauhallen von Graeff sind immer dann gefragt, wenn schnell und kostengünstig Lager oder Umschlaghallen benötigt werden. Die Schnellbauhalle vom Typ Transferexpress kann beispielsweise in kürzester Zeit aufgestellt werden. Das unproblematische Umsetzen der Halle zu einem späteren Zeitpunkt – ohne Materialverlust – ist ein weiterer Vorteil des vielfach bewährten Schnellbauprinzips. Die „große Schwester“ dieses Hallentyps ist die Multitransfer, bei der zwei Transfer-Hallen zu einer doppelt breiten Einheit verbunden werden.

Des Weiteren bietet das Mannheimer Unternehmen einen Hallentyp namens Compact 3000, bei dem in die Dachschrägen eingelassene transparente Elementen für viel Helligkeit im Inneren sorgen und die Energiebilanz verbessern. Sehr robust ausgeführt sind Hallen des Typs Uniplus, die vor allem für den Einbau von Hochregallagern geeignet sind.

Vorwiegend mittelständische Unternehmen haben sich für so genannte Kombilösungen entschieden. Das sind funktionale, den Betriebsablauf unterstützende Verbindungen aus Büromodulen und Stahlhallen, die an jeder Stelle und in beliebiger Anordnung (auch mit zwei Bürogeschossen) miteinander verbunden werden und so Gebäude der kurzen Wege schaffen.

Die Hallen können mit all dem ausgestattet werden, was notwendig ist: Frei wählbar sind die Fundamentierung (auch für das Gefahrguthandling), Tore, Verladebrücken, Vorsatzschleusen und andere logistikspezifische Komponenten. Der Kunde konfiguriert nach seinen Anforderungen, und weil Graeff die Bauteile in eigener Serienfertigung produziert, kann schnell geliefert und montiert werden. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Systembauhallen

System statt massiv

Im Vergleich mit dem Massivbau bietet der Systembau mit Stahl viele Vorteile. Durch das leichtere Materialgewicht reduzieren sich neben den Transportkosten auch die der Hallenfundamente. Sie sind meist kleiner, der Untergrund als Nebeneffekt weniger...

mehr...

Systemhallen

Für jeden Bedarf

Für den Fall der Fälle hat das Deutsche Rote Kreuz in Pfullingen eines der modernsten Katastrophenschutz-Zentren in Betrieb. Zu der weitläufigen Anlage gehört auch eine Halle mit 1.680 Quadratmetern Nutzfläche.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Schnellbauhallen

Drei Neue

Seit kurzem dienen drei isolierte Schnellbauhallen von BOS Best Of Steel dem Baugeräteverleiher Geith und Niggl an seinem Standort München-West als Lager und Werkstatt. Das Unternehmen bietet seinen Kunden mehr als 5.000 professionelle Baumaschinen...

mehr...
Anzeige

Instandhaltung

Günstige Alternative

Wer für sein Hallen-Projekt eine schnelle und bis zur Hälfte günstigere Alternative zum Massivbau sucht, wird möglichweise bei Haltec fündig. Das international agierende Unternehmen zählt zu den führenden Herstellern von Systemhallen aus Stahl oder...

mehr...

Instandhaltung

Lufttechnisch betrachtet

sind Industriehallen sehr komplexe, dynamische Umgebungen. Hohe Hallen, undichte Dächer, offene Dachhauben, Maschinen mit hohem Wärmeanfall, miteinander verbundene Hallen unterschiedlicher Höhe und Luftströmungen – all das sind in der Praxis...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Zerspanen

Über 1000 Tonnen Stahl verbaut

Nach acht Monaten Gesamtbauzeit wurde in Hamburg kürzlich das Logistikzentrum Dradenau fertig gestellt. Beauftragt mit der Errichtung von drei Stahlhallen mit einer Gesamtgrundfläche von 44.000 m² war dabei Cornils Stahl- und Hallenbau.

mehr...

Raumlösungen

Räume für Profis

Das Mannheimer Unternehmen Graeff Container präsentiert auf Logimat kostengünstige Baulösungen für die Logistikbranche. Das Unternehmen wendet sich mit seinen branchenspezifischen Raumlösungen an große und mittelständische Firmen, die eine...

mehr...