Zeiterfassung und Zutrittskontrolle

Digital-Zeit zeigte Avero-Neuheiten auf der Personal 2015

Digital-Zeit, Spezialisten für maß-geschneiderte Programme zur Personalzeiterfassung, Betriebsdatenerfassung, Leitstand und Zutrittskontrolle für Industrie und Gewerbe, präsentierte seine Produkte und Neuheiten auf der Personal 2015 in Stuttgart (19. und 20. Mai).

Auch in diesem Jahr fand die Personal Süd in Stuttgart einen regen Zuspruch seitens des Fachpublikums. Aussteller Digital-Zeit aus Neu-Ulm ist sehr zufrieden mit dem Besucheraufkommen am Messestand.

Auch in diesem Jahr fand die Messe einen regen Zuspruch seitens des Fachpublikums. Entsprechend zufrieden war Wolfgang Volz, Geschäftsführer der Digital-Zeit GmbH, mit dem Besucheraufkommen auf dem Messestand der Neu-Ulmer Softwareschmiede. „Wir etablieren uns immer mehr im Marktsegment des Mittelstandes. Die Interessenten, die wir auf unserem Stand über unser Produktportfolio informieren konnten, stammten vorwiegend aus Unternehmen zwischen 70 und 1500 Mitarbeitern, also der Klientel, auf die unser Komplettangebot an Soft– und Hardware vor allem zugeschnitten ist.“

Auch Unternehmen aus der unmittelbaren Nachbarschaft nutzten die Gelegenheit, sich einen umfassenden Markteindruck auf der Messe zu verschaffen, so Volz. „Messen wie die Personal in Stuttgart bieten uns immer wieder die Möglichkeit, auch mit Firmen ins Gespräch zu kommen, die sich eigentlich vor unserer Haustür befinden. Wir schätzen die Möglichkeit sehr, bei diesem Erstkontakt die Leistungsfähigkeit unserer Produkte und unseres Komplettservice vorstellen zu können. Das persönliche Gespräch ist unersetzlich und baut oft schon in einem frühen Stadium Brücken, vor allem dann, wenn die räumliche Entfernung zwischen Anbieter und Interessent überschaubar ist.“

Anzeige

Das Fachpublikum ist besonders vom umfassenden Angebot der Digital-Zeit GmbH angetan. Vor allem die Modularität von Soft- und Hardware sei ein absoluter Pluspunkt, so Volz „Viele Unternehmen schätzen es, dass sie sich sowohl was den Einführungsprozess als auch die Investition anbelangt, langsam und nach Bedarf an eine Software herantasten können. Häufig wird mit der Zeiterfassung und Zutrittskontrolle gestartet, allerdings unter der Prämisse, später das System um weitere Module wie die Betriebs– oder beispielsweise Kantinendatenerfassung erweitern zu können. Damit punkten wir immer wieder.“ kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige