Industrieroboter

Für neuen Schub

Im hohen sechsstelligen Bereich liegt die Zahl der Robo Cylinder, die seit der Produkteinführung im Jahr 1999 das japanische Heimatwerk von IAI verlassen haben. Auf der Motek stellt das Unternehmen nun die vierte Generation mit Highend-Schrittmotor-Steuerung vor. Auch die neue Baureihe von 24 VDC-Elektrozylindern RCP4 ist auf die Substituierung von Pneumatikzylindern ausgelegt. Die Linearzylinder sind in zwei Ausführungen mit je zwei Bauvarianten verfügbar: als direkt angetriebene Schlitten- oder Schubstangenachse mit Motor in Verlängerung der Zylinderlängsachse sowie als kurz bauende Variante mit Umlenkung, bei der Motor und Achse parallel zueinander liegen. Daneben bietet der Hersteller die Schlittenachsen für spezielle Umgebungsbedingungen an.

Zur Markteinführung sind bei den Schlittenachsen drei Baugrößen mit Breiten von 52, 58 und 73 mm, bei den Schubstangenachsen zwei Baugrößen mit Außendurchmessern von 52 und 61 mm lieferbar. Die maximal zulässige Belastung reicht hierbei von 370 über 673 bis hin zu 1094 N bei entsprechenden horizontalen Zuladungen von 20 bis 80 kg. Die maximalen Hübe sind von 50 bis 800 mm für die Schlitten und bis 500 mm für die Schubstangen angegeben.

Mit der zugehörigen neuen Hochleistungssteuerung PCON-CA werden dem Operator Möglichkeiten zur automatischen Einstellung optimaler Betriebsbedingungen sowie zur Wartung und Instandhaltung an die Hand gegeben. Die Steuerungs-Software wurde mit neuen Funktionen wie Kontrolle des Produktionsvolumens und Auslastungsgrades, Gesamtverfahrwegzählung mit Wartungshinweisen, Fehlerspeicherung mit Zeitprotokoll, Zykluszeitminimierung oder Geräuschdämpfung verbessert. Softwarefunktions-Bausteine stehen für alle gängigen Steuerungshersteller bereit. Neben CC-Link, DeviceNet, RS485 und Puls-Richtungs-Schnittstelle gibt es auch die Profibus DP-Feldbus-Schnittstelle. Daneben stehen zur Implementierung in Industrial-Ethernet-Netzwerke auch die offenen Schnittstellen EtherCAT, EtherNet/IP und seit neuestem auch Profinet bereit. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Elektrozylinder

Stellzylinder mit erweiterten Optionen

In seinen Aktuatorlösungen verwendet A-Drive GSX-Elektrozylinder von Curtiss Wright. Die Stellzylinder verfügen nun serienmäßig über Eigenschaften, die bisher nur als Sonderausführungerhältlich waren. Dazu zählen auch programmierbare Gebersysteme.

mehr...

Linearaktuatoren

Nicht von der Stange

Linearaktuatoren mit integrierter Spindel. Hochkompakt, drehmomentstark, präzise und maßgeschneidert – mit diesen Attributen wollen die integrierten Linearaktuatoren der Baureihe Cyber Force Motors von Wittenstein cyber motor punkten.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Elektrozylinder

In drei Baugrößen

Auf der Motek stellt IAI mit seiner neuen Robo Cylinder-Reihe RCP4 die Weiterentwicklung der nach Stückzahlen meist verkauften Elektrozylinder-Baureihe RCP vor. Seit Produkteinführung 1999 haben Achsen der Produktlinie im hohen sechsstelligen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Linearkupplung

Viele Anschlussmöglichkeiten

Die Kupplungsserie „Linear“ der Baureihe Loewe GK von Schmidt-Kupplung ist konzipiert für die Übertragung von linearen Stellimpulsen und Axialkräften durch Linearantriebe wie Elektrozylinder oder hydraulisch und pneumatisch betriebene...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem INDUSTRIAL Production Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite