Industriekommunikation

Mehrbandausführung

Hohe Zusatzlasten und möglichst lange Standzeiten stellen eine herausfordernde Kombination für die konstruktive Gestaltung von Energieführungsketten dar. Eine Lösung bietet Tsubaki Kabelschlepp mit Produkten in aus Stahl ebenso wie aus Kunststoff. So haben sich vielfach Energieführungsketten in Mehrbandausführung bewährt. Denn durch Verwendung eines zusätzlichen Kettenbandes lässt sich die Zusatzlast im Vergleich zur konventionellen Ausführung bereits um 50 Prozent erhöhen.

Diese Bauweise empfiehlt sich, wenn Leitungen in großer Anzahl, mit hohem Gewicht sowie in großen Querschnitten zu führen sind. Hier können die Breiten von Zweibandketten an ihre Belastungsgrenze stoßen. Sind andere konstruktive Möglichkeiten wie beispielsweise gegenläufige oder ineinander laufende Energieführungen ausgeschlossen, bieten Produkte in Mehrbandausführung eine anwendungs- und bauraumgerechte Alternative. Durch den Einsatz von Aluminium-Rahmenstegen sind passgenaue Kettenbreiten mit hoher Stabilität realisierbar. Die gängigsten Varianten sind Drei- oder Vierbandketten; doch selbst Siebenbandketten hat das Unternehmen bereits gefertigt.

Diese Ausführungen haben sich im Schwermaschinenbau und in Stahlwerken ebenso bewährt wie an Papiermaschinen oder dem Gantry einer Tumortherapieanlage. Ob aufgrund der Komplexität einer Anlage mit demgemäß vielen Leitungen, der geforderten Leistung mit der jeweiligen Beschaffenheit bzw. den entsprechenden Querschnitten von Kabeln und Leitungen oder des zu bewältigenden Verfahrweges – liegt die Zusatzlast über den Potenzialen einer Standardkette, ist deren dauerhafte Funktionalität nicht gewährleistet. „Große Antriebsleitungen beispielsweise sind mehr oder minder reine Kupferstränge und bringen pro Meter mehrere Kilo Gewicht auf die Waage“, so Thomas Ameis, Konstruktionsleiter Energieführungssysteme. „Hinzu kommen diverse andere Leitungen und dicke, schwere Hydraulikschläuche, durch deren Lasten selbst Stahlketten in bestimmten Breiten an ihre Grenzen stoßen können.“ st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

50 Jahre Igus

Von Leidenschaft beseelt

Mit Glück und Zähigkeit, dem Kunden stets im Mittelpunkt, geht es seit fünf Jahrzehnten bei Igus um Kunststoffe in Bewegung, „plastics for longer life“. Aus der Firma im Hinterhof entwickelte sich ein Unternehmen, dessen Produkte auf der ganzen Welt...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

chainflex M

Von Sicherheit geleitet

Im Rahmen der so genannten "Safe-Kampagne" - sichere Komponenten, die helfen, Kosten zu sparen - zeigt Igus ein neues Leitungsprogramm für den Einsatz in Werkzeugmaschinen: Von der Steuer-, Motor-, Servo- und Messsystem- bis hin zur Daten- und...

mehr...

Energieführungsketten

Schneller an der Maschine

Seit 20 Jahren bietet Igus konfektionierte Readychain-Energieführungssysteme. Um den Service für den Kunden noch einmal zu verbessern, ist seit März der Readychain-Truck unterwegs. Das ist eine mit Werkzeug und Konfektioniertisch bestückte rollende...

mehr...