Hydraulik + Pneumatik

Die Dauerläufer

Die kompakten Spezial-Kolben der ölfreien Kompressoren der Baureihe Marathon von Dürr Technik sind ausdrücklich für den Nonstop-Betrieb geeignet. Ein im Kurbelgehäuse eingebauter Lüfter gewährleistet den sicheren Einsatz im Dauerbetrieb und die verschleißfesten Zylinder sind mit großflächigen Längsrippen gefertigt. Durch die neuen Kolbenringe liefert das Gerät jetzt um bis zu 17 Prozent mehr Volumenstrom.

Der Kolbenring hat einen gasdichten Stoß. Die Leckage, also das Entweichen von Luft, wird damit auf ein Minimum reduziert. Bei sieben bar Arbeitsdruck und einer Einschaltdauer von 100 Prozent ergibt sich beim Zweizylinder-Kompressor B-160 eine jährliche Einsparung von 1.450 Kilowattstunden. Dies entspricht etwa 330 Euro.

Charakteristisch für die Baureihe ist ihr ruhiger Lauf. Die speziellen Aluminium-Kolben sind mit einer großflächigen, legierten und wärmebeständigen PTFE-Folie beschichtet, sodass zwischen Kolben und Zylinder nur kleinste Toleranzen bestehen. Dabei ist die Luftführung in das Kurbelgehäuse integriert: Die komprimierte Luft wird durch den Zylinder in ein Zwischenvolumen des Gehäuses geleitet. Durch diesen „Anlaufbehälter“ entfallen die üblicherweise vorhandenen äußeren Rohrleitungen bei den 1-Zylinder und 2-Zylinder Aggregaten. Zudem werden die Pulsationen nahezu egalisiert und der Anlauf wesentlich vereinfacht.

Wie alle Kompressoren von Dürr Technik arbeitet auch die neue Baureihe völlig ölfrei und ist dadurch nicht nur besonders effizient sondern auch umweltfreundlich. Ölfreie Luft gewährleistet beispielsweise, dass Düsen und Ventile einwandfrei funktionieren. Zudem entfallen bei diesen Geräten aufwendige Wartungsarbeiten, die bei ölgeschmierten Anlagen regelmäßig nötig sind. Eine Ölstandskontrolle ist nicht notwendig und Öldämpfe entstehen erst gar nicht. st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige