Handhabungstechnik

Mehr Wertschöpfung

Spannvorgänge mit kurzen Rüstzeiten werden in der Fertigung umso wichtiger, je kleiner die Stückzahlen und je flexibler das Teilespektrum des Fertigers ist. Durch den Einsatz intelligenter Spannsysteme lässt sich die Wertschöpfung steigern, meint AMF und stellt ein modernes Nullpunktspannsystem vor. Mit ihm lassen sich Werkstück- und Vorrichtungswechsel beschleunigen und Maschinenlaufzeiten erhöhen. Mit dem System Zero-Point lässt sich ein großes Teilespektrum handhaben – das ist möglich durch Adapterplatten, die mit dem immer gleichen Spannprinzip arbeiten. Konstrukteure, Arbeitsvorbereiter und Programmierer legen im Vorfeld durch enge Kooperation die Position von Spann-Nippel und die optimale Spannlage fest, sodass sich das Werkstück optimal spannen lässt. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Stanzbiegeautomaten

Effizienz steigern

Im Rahmen seiner Hausmesse vom 8. bis 11. Oktober präsentiert Bihlertec u.a. die servogesteuerten Stanzbiegeautomaten RM-NC und GRM-NC. Sie sind ausgelegt für kleine Losgrößen und kompatibel zu Werkzeugen der RM- und GRM-Serien.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Werkzeugwender

Wenden ohne Gefahr

Zum Wenden von schweren Bauteilen oder Werkzeugen kommen häufig Wendevorrichtungen zum Einsatz, die schweren Lasten sicher und schonend um bis zu 90° wenden können.

mehr...

Greiferportfolio

Cobots effizient einsetzen

Für den effizienten Einsatz der Cobots aus dem Hause Techman erweitert Hilpert Electronics sein Greifersortiment durch die Produkte von Schmalz. Im Bereich Vakuumautomation bietet Schmalz einzelne Komponenten wie Sauggreifer oder Vakuumerzeuger an,...

mehr...