Handhabungstechnik

Kleinstteile-Handling

In der Herstellung von Kunststoff-Mikrospritzgießteilen, feinwerktechnischen Metallteilen und mikrosystemtechnischen Baugruppen ist Know-how in der Handhabung kleinster Teile wichtig. Hier kommt es auf eine prozesssichere Zuführung der miniaturisierten Komponenten an. Afag, Spezialist für Handhabungs- und Zuführtechnik, befasst sich mit diesem Thema bereits seit einigen Jahren. Die Kleinstteile-Zuführung erfordert kleine Schwingweiten der Förderer, eine fein abgestimmte Fördercharakteristik und vor allem einen sogenannten Mikro-Wurf. Ergänzt um feste Schnittstellen und minimale Übergangsspalten zwischen den einzelnen mechanischen Einheiten wie Vibrationsförderer, Linearförderer oder Übergabestation ans Handlingsystem lassen sich damit auch kritische Komponenten zuverlässig zuführen. Nicht zuletzt ist dabei ein konstantes Förderverhalten unerlässlich, was hochpräzise gefertigte und gefinishte Förder-, Sortier- und Vereinzelungselemente voraussetzt. Afag hat für das Kleinstteile-Handling Schwingförderer entwickelt – schwingfähige Feder-Massen-Systeme, die nahe ihrer Eigenfrequenz erregt werden. Die Erregerfrequenz ergibt sich aus der Netzfrequenz und kann beim Einsatz von Frequenzumrichtern oder Frequenzgeneratoren variabel sein. Afag beherrscht die mechanische und elektronische Eigenfrequenz, wodurch Resonanz-Instabilitäten verhindert und stabile Prozessbedingungen erreicht werden, nicht zuletzt auch durch den Schwingkräfteausgleich. Die Fördertöpfe und Sortiereinrichtungen aus Kunststoff, Aluminium oder Edelstahl fertigt Afag auf der Basis einer 3D-CAD-Konstruktion. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige