Kennziffer Schlicht und ergreifend Ausgerüstet mit Antriebs- und Steue- rungstechnik auf dem jüngsten Stand, ermöglichen Portalfräszentren aus dem Hause Hamuel Reichenbacher Produkti- vität und Flexibilität bei der Bearbeitung von Stahl, Guss, Messing- und Feinzink- legierungen, Aluminium, Kunststoffen und Holz.
Eingesetzt werden die Maschi- nen überwiegend in der Automobilin- dustrie, in Luft- und Raumfahrt, Werk- zeug-, Modell- und Formenbau, Maschi- nenbau und Lohnfertigung.
Die Maschi- nengröße richtet sich ausschließlich nach Kundenanforderung.
Für Großteile oder Rohkarossen stehen Zentren in Gantry-Bauweise zur Verfügung.
Portalfräszentren der Reihe HSM sind in Tisch- oder Gantryversion verfügbar.
Sie arbeiten mit fünf CNC-Achsen.
Stan- dard ist ein fest angebauter Gabelkopf.
Wechselbare Fräsköpfe nebst Hauptspin- delmotor mit Schaltgetriebe sind Option.
Die Reihe ist ein Baukasten, das jewei- lige Format bestimmt der Kunde indivi- duell.
Größter Arbeitsbereich der Tisch- Ausführung ist 6000 x 4000 x 2000 mm in X-, Y- und Z-Achse, das höchste Werk- stückgewicht zehn Tonnen.
Maximum beim Gantry sind 25000, 4000 und 2000 Millimeter.
Wie schwer das Teil sein darf, hängt hier von der Maschinengröße ab.
Die Portalfräszentren sind für Nass- und Trockenbearbeitung ausgelegt.
Ge- schruppt und feinstgeschlichtet wird mit 30 kW, alternativ mit 46 kW An- triebsleistung.
Höchste Drehzahlen sind 5000 m-1 und 4000 min-1.
Schnellster Vorschub in der Z-Achse ist 20 m/min, in X und Y sind es 30 m/min.
A- und C-Achse rotieren 35°/sek und 45°/sek.
Das bedeutet Zerspanen mit Hochge- schwindigkeit (HSC).
Die Portalfräszentren haben eine au- tomatisierte Peripherie: Werkzeug- und Fräskopfwechsel, Werkstück- sowie Werk- zeugmessung via Laser, Nullpunkt-auf- nahme und Videoüberwachung ermögli- chen die bedienerlose Schicht.
ee November 2011 24 Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen hh Portalfräszentrum Kennziffer Reichenbacher Hamuel, Dörfl es-Esbach, Tel.
09561/599-0, Fax 599-199, www.reichenbacher.de Sauber mit Wasser Emulsionen und Späne auf Bauteilen müssen einfach weg.
Darüber sind sich alle einig.
Doch welches ist nun das beste Reinigungsverfahren? „Wir freuen uns, un- seren Kunden nun die komplette Serie von Kompaktanlagen zur Verfügung stellen zu können, die sämtliche Reinigungsverfahren und -medien abdeckt.“, sagt Dr.
Uwe Schubert, verantwortlich für den weltweiten Flächenvertrieb bei Dürr Ecoclean.
Das Unternehmen berät gerne über die dreiköpfige Eco C Base-Familie.
Sie besteht aus der Eco C Base C2 für die Lösemittelreinigung, der Eco C Base P2 für die Reinigung mit polaren und teilpolaren Lösemitteln und der Eco C Base W 3 für die wässrige Rei- nigung.
Alle drei Anlagen besitzen eine kurze Lieferzeit, schnellen Produktionsstart und geringe Investitionskosten.
Die Eco C Base W3 dient als Einstieg in die wässrige Reinigung.
Sie wird hauptsäch- lich für die Entfernung von Emulsionen und Spänen eingesetzt.
Durch ihren modu- laren Aufbau deckt sie ein breites Spektrum an Reinigungsaufgaben im wässrigen Bereich ab: von einfachen Waschprozessen in der einstufigen Basisversion über die zweistufige Zwischenreinigung „Waschen-Spülen“ bis hin zur anspruchsvollen Endreinigung „Waschen-Spülen-Konservieren“.
Neben den vielfältigen Einsatz- möglichkeiten passen auch der Preis und die Sparsamkeit: Die vielfältigen Auslas- tungs- und Nutzungsmöglichkeiten der installierten Aggregate sowie eine besonders energieeffiziente Teiletrocknung machen die Anlage zu einem wertschöpfenden Produktionsbestandteil.
Im Vergleich zur herkömmlichen Technik spart sie bei der Trocknung bis zu 50 Prozent Energie ein.
ee Immer zur Hand Zu einem deutlich erhöhten Einarbei- tungs- und Engineeringaufwand führen die Europäischen Maschinenrichtlinie sowie der neue Ansatz der ISO 13849 in der Praxis bei zahlreichen Maschinen- herstellern.
Dies kann die Time-to-mar- ket verlängern und zu Wettbewerbsnach- teilen führen.
Damit Hersteller schnel- ler normgerechte Lösungen erarbeiten können, hat Rexroth das Handbuch zur Umsetzung der funktionalen Sicherheit nach ISO 13849 aufgelegt.
Als Teil des umfassenden Dienstleistungspakets „10 Schritte zum Performance Level“ führt es Konstrukteure systematisch und effizi- ent durch die Umsetzung der neuen Nor- men für Maschinensteuerung.
Das Handbuch eignet sich für Einstei- ger in die funktionale Sicherheit eben- so wie als Nachschlagewerk für die täg- liche Arbeit.
Es vermittelt Schritt für Schritt die zehn Schritte zum Perfor- mance Level und zeigt auf, wie Kon- strukteure durch systematisches Vor- gehen eine sichere Steuerung in kurzer Zeit auslegen können.
Das Unterneh- men bietet für alle Automationsebenen und Technologien normgerechte Pro- dukte und durchgängige Kompetenz für funktionale Sicherheit.
Darauf basieren die umfassenden Dienstleistungen zur Realisierung sicherer Maschinensteue- rungen.
Das Angebot reicht von der Be- rechnung sicherheitstechnischer Kenn- werte über Unterstützung bei der Risi- kobeurteilung bis hin zur Installation und Inbetriebnahme.
Außerdem bietet das Unternehmen in seiner Drive & Control Academy viel- fältige Trainingsmöglichkeiten in Form von Präsenztrainings oder eLearnings.
Dort können sich Konstrukteure praxi- sorientiert auf die Umsetzung der Si- cherheitsanforderungen vorbereiten.
Die Autoren des neuen Sicherheits- handbuchs vermitteln die Anforde- rungen der ISO 13849 anhand zahl- reicher Beispiele aus der Praxis.
Das Si- cherheitshandbuch umfasst 264 Seiten und kostet 49,90 Euro.
ee Sicherheitshandbuch Kennziffer Bosch Rexroth, Lohr, Tel.
09352/18-0, Fax 18-3972, www.boschrexroth.com Teilereinigung Dürr, Bietigheim-Bissingen, Tel.
07142/78-0, Fax 78-2107, www.durr.com Kennziffer