www.scope-online.de Auch mit Wasserkühlung Mit der neuen Generation der Servomo- torenreihe DSD in den Baugrößen 45 bis 100 setzt Baumüller neue Standards in der Antriebstechnik.
Der Kunde pro- fitiert zukünftig von einem gesteiger- ten Leistungsspektrum in Sachen Dreh- zahl und Drehmoment sowie einer kom- pakteren Bauform.
Durch den erhöhten Drehzahlbereich von bis zu 6.000 Umdre- hungen pro Minute werden Produktivität sowie Dynamik stark verbessert.
Zudem sind die Baugrößen 71 bis 100 nun auch mit Wasserkühlung erhältlich.
Die neue Kühlungsoption reduziert nicht nur Geräuschpegel und Oberflächentem- peratur des Motors, wassergekühlte Ser- vomotoren weisen außerdem eine mehr als doppelt so hohe Leistungsdichte ge- genüber ungekühlten Ausführungen auf und können auch dann zum Einsatz kom- men, wenn eine Oberflächenbelüftung aufgrund bestimmter Umgebungsbedin- gungen nicht umsetzbar ist.
Somit ist eine optimale Anpassung an das jeweilige Kühlkonzept gegeben.
Optisch wurden die DSD2-Motoren in das kompaktere Gehäu- sedesign der DSC-Motorreihen überführt.
Die Servomotoren verfügen weiterhin über ein durchgängiges, schlankes Gehäusede- sign und eine glatte Gehäuseoberfläche mit geringer Schmutzanfälligkeit.
Die neuen Eigenschaften steigern nicht nur die Leistungsfähigkeit der Motoren sowie Wirtschaftlichkeit für den Anwen- der.
Gleichzeitig gehören eventuelle Ver- schmutzungen oder Einschränkungen beim Einsatz in bestehende Maschinen der Vergangenheit an.
Zudem ist der Ein- satz von Basic-Gebern bei der neuen Ge- neration realisierbar.
Mit dieser Erweite- rung des Geberportfolios ist eine optimale Skalierbarkeit des Motors an die jeweilige dynamische Applikation möglich.
Wäh- rend DSC-Motoren durch ihre hohe Dreh- momentdichte punkten, kommen DSD2- Motoren überall dort zum Einsatz, wo eine hohe Dynamik gefordert ist.
Durch die ver- einheitlichte mechanische Gestaltung so- wie identischen Schnittstellen erhöht sich die Flexibilität des Maschinenbauers.
Die permanent erregten Synchron-Ser- vomotoren von Baumüller sind nahezu rastmomentfrei und energieeffizienter als andere Motoren ähnlicher Bauart.
Aufgrund ihres durchgängigen mecha- nischen Konzepts sind sie bestens ausge- legt für den Einsatz in Textil- und Kunst- stoffmaschinen sowie in der Werkzeug- herstellung.
Alle Motoren der neuen Rei- he sind bis Schutzart IP 65 verfügbar.
st November 2011 38 Antriebstechnik hh Der Kraftprotz Die bislang schwersten Industriegetriebe aus dem neuen Großgetriebewerk von SEW-Eu- rodrive haben Mitte August ihre Reise zum Einsatzort in einer Kupfererzmine in Peru an- getreten.
Insgesamt gehen vier dieser großen Getriebe und fünf „kleinere“ auf ihre Reise zum Kunden.
Hinzu kommen noch rund 20 Fahrantriebe sowie ein Planetengetriebe.
Zu jedem Großgetriebe der X-Baureihe (Ausführung X3KR) mit einem maximalen Dreh- moment von 270.000 Nm und thermisch optimiertem Gehäuse gehört ein Motor mit einer Leistung von 1.100 kW, eine SEW-Flanschkupplung, eine hydraulische Anlaufkupplung sowie eine entsprechenden Scheibenbremse.
Ein zuschaltbares Kegel- radgetriebe unterstützt als Hilfsantrieb den Hauptantrieb.
Die Gesamtmasse des Antriebssystems liegt bei 25.000 kg und die Länge erreicht neun Meter.
Die Breite liegt bei drei Meter.
Aber auch die kleineren Bandantriebe der Baurei- he X (Ausführung X3KR) mit „nur“ 4.000 kg können sich sehen lassen.
Das Drehmoment erreicht 56.000 Nm und die Leistung des Motors liegt bei 294 kW.
st Getriebe Dynamische Servomotoren Kennziffer Baumüller, Nürnberg, Tel.
0911/5432-0, Fax 5432-231, www.linearantriebstechnik.de Für begrenzten Einbauraum Als Systemanbieter für Steuerungstech- nik ist Jetter in der Lage, seinen Kunden genau abgestimmte Automatisierungslö- sungen anzubieten.
Dies gilt besonders für den Bereich der Antriebstechnik.
Bei einem begrenzten Einbauraum oder ande- ren spezifischen Forderungen an die Leis- tungsdaten eines Motors (auch bei er- höhter Umgebungstemperatur und rauer Industrieumgebung) reichen Standardlö- sungen oft nicht aus.
In solchen Fällen ist die Flexibilität des Anbieters gefragt, gerade dann, wenn es nicht um unbezahl- bare Mindestabnahmemengen gehen soll.
Bei der kompakten und neu entwickel- ten Glasbehälter-Produktionsmaschi- ne der Firma Emhart Glass mit Sitz im schweizerischen Cham kommt ein spezi- ell entwickelter Servomotor beim Take- out-Mechanismus zum Einsatz.
Da hier die Platzverhältnisse begrenzt sind, wur- de bei der Länge des Motors um jeden Millimeter gekämpft.
In Zusammenarbeit mit Jetter wurde deshalb ein Servomotor entwickelt, der diese Anforderungen er- füllt.
Die Anpassungen betrafen neben einer speziellen Statorwicklung auch La- ger, Gehäuse und Motoranschluss.
Mit einem Flanschmaß von 140 x 140 Mil- limeter und einer Gesamtlänge von 118 Millimeter baut der Servomotor kom- pakt.
Und dies bei einem Stillstandsmo- ment von 9,5 Newtonmeter und einem Spitzenmoment von 40 Newtonmeter.
In Kombination mit den Jet Move-Servover- stärkern lässt er sich nahtlos in das Steue- rungssystem einbinden.
Es sind aber auch Kombinationen mit Servoverstärkern von Fremdanbietern möglich.
st Servomotor Kennziffer Jetter, Ludwigsburg, Tel.
07141/2550-0, Fax 2550-425, www.jetter.de SEW, Bruchsal, Tel.
07251/75-0, Fax 75-1970, www.sew-eurodrive.de Kennziffer