www.scope-online.de Für extreme Anwendungen Die neue Motorausführung mit Merkma- len wie dem bürstenseitigen Lagerschild aus Zinkdruckguss und einer Welle mit 5 mm Durchmesser steht für die deutlich erhöhte Robustheit.
Auch thermisch und bezüglich des elektromagnetischen Stör- verhaltens übertrifft der intern 13.49 genannte Motor die Fähigkeiten seines Vorgängers deutlich.
Der neue, wieder- um 7-teilige Ankerblechschnitt ist auf maximale Kupferfüllung ausgelegt.
In Kombination mit Ferritmagneten der neuesten Generation konnte so eine für DC-Motoren bemerkenswerte maximale Leistungsdichte erzielt werden.
All die- se Merkmale empfehlen die neuen bürs- tenkommutierten Bühler-Antriebe nicht nur für einen deutlich breiteren Anwen- dungsbereich, sondern auch für extrem anspruchsvolle Anwendungen.
Typisch für Bühler Motor ist die leich- te Adaptierbarkeit an die unterschied- lichsten Anforderungen.
So lässt sich z.B.
die Abtriebswelle des Motors an die spezielle Kundenapplikation anpas- sen.
Sowohl die Länge als auch die spe- zielle Ausführung der Überstände auf beiden Seiten des Motors sind in weiten Grenzen flexibel.
Abtriebskörper wie z.B.
Ritzel, Riemenscheiben etc.
kön- nen problemlos aufgezogen werden.
Ein standardmäßiger Litzenausgang, der so- wohl axial als auch radial motorbündig ausgeführt sein kann, gibt dem Motor zusätzliche Flexibilität für jede Einbau- situation.
Stecker nach Kundenvorgabe können jeweils an der gewünschten Ka- bellänge angebracht werden.
Die Anbringung eines optischen oder magnetischen Encoders, einer elektro- magnetischen Bremse oder die Kombi- nation mit Getrieben ist auch bei die- sen Motoren ohne weiteres machbar.
Wie schon der 13.46 tritt auch der 13.49 Mo- tor als Familie auf.
Mit drei sinnvoll ab- gestimmten Längen wird ein breites Leis- tungsspektrum abgebildet.
Je nach Be- lastungsanforderung kommen Gleitlager oder hochwertige Kugellager zum Einsatz.
Für die Entstörung des Motors stehen ver- schiedene Lösungen in Form von Drosseln und Kondensatoren zur Verfügung.
Mit seiner weiter gesteigerten Robus- theit, Leistungsfähigkeit und Flexibili- tät eignet sich der Motor 13.49 nicht nur für Anwendungen im Office- und Papier- verarbeitungsbereich.
Auch in der Ge- bäudeautomatisierung, der Medizintech- nik und in allgemeinen Industrieanwen- dungen stellt der neue Antrieb die ideale Besetzung dar.
st November 2011 34 Antriebstechnik hh Kennziffer DC-Motoren Kennziffer Bühler Motor, Nürnberg, Tel.
0911/4504-0, Fax 4504-121, www.buehlermotor.de Immer rechtsherum Wenn Drehrichtungsrelais von Ziehl Industrie-Elektronik eingesetzt werden, laufen Drehstrommotoren immer rechtsrum.
Die Geräte erkennen die Richtung des Drehfeldes und schalten es bei Bedarf automa- tisch um.
Das neue DRR10 kann Ströme bis zu 3 x 12 A direkt umschalten.
Egal, was man vorne anschließt, am Ausgang steht immer ein Rechts- drehfeld zur Verfügung.
Und das DRR20 über- wacht die Spannung gleichzeitig auf Asymmetrie und Unterspannung und schaltet den Motor bei unzulässigen Werten gar nicht erst ein.
Zur Korrektur der Phasenfolge werden zwei entsprechend verschaltete Schütze eingesetzt – es wird immer nur der Schütz angesteuert, der ein Rechtsdrehfeld weitergibt.
Damit laufen ortsveränderliche Maschinen wie Pumpen, Gebläse oder Kompres- soren immer in der richtigen Richtung.
Rückwärtslauf ist ausgeschlossen und die Anlage ist auch bei einem Linksdrehfeld sofort betriebsbereit.
Das DRR10 ist mit einer Breite von 4 TE (70 mm) und einer Einbautiefe von 55 mm für den Verteile- reinbau geeignet, und das DRR20 (22,5 mm breites Gehäuse) für die Montage im Schaltschrank.
st Drehrichtungsrelais Kennziffer 192 Ziehl Industrie-Elektronik, Schwäbisch Hall, Tel.
0791/504-0, Fax 504-56, www.ziehl.de