/Kennziffer Besser als der Vorgänger und fast ohne Einarbeitungszeit be- herrschbar ist das Dreh-Fräs-Zentrum Hyperturn 65 Triple Turn von Emco.
Bis zu drei Werkzeug-Revolver erhöhen, laut Hersteller, die Produktivität um 30 Pro- zent und mehr gegenüber dem Vormo- dell.
Der dritte Revolver bringt zusätz- liche technische und ökonomische Nut- zen – mindestens 36 statt 24 Werkzeug- stationen erhöhen die Flexibilität beim Bearbeiten komplexer Werkstücke, sie reduzieren den Rüstaufwand und schaf- fen Kapazität für Ersatzwerkzeuge.
Au- ßerdem bietet es drei Y-Achsen.
Eben- falls zu höheren Leistungen tragen die weiterentwickelte Bedienoberfläche, umfangreiche Technologiezyklen und die virtuelle Hyperturn zum optimierten Auftragsbearbeiten, Programmieren so- wie Simulieren aller Arbeitsoperationen zeitlich parallel zum vollproduzierenden realen Dreh-Fräs-Zentrum bei.
Alle 36 angetriebenen Werkzeuge ar- beiten mit Drehzahlen bis 5.000 U/min.
Ihre Verfahrwege in der Y-Achse betra- gen 100 Millimeter.
In Kombination mit der leistungsmäßig identischen Haupt- und Gegenspindel (max.
29 kW und 5.000 U/min) erhält der Anwender ein hohes Maß an technischen Bearbeitungsmög- lichkeiten und wirtschaftlichem Nutzen.
Dies unterstützen der auf 1.300 Millime- ter vergrößerte Spindelabstand und der damit ebenfalls größere Arbeitsraum.
Er gibt konkret höhere Bewegungsfrei- heit und reduziert die Kollisionsmög- lichkeiten beim simultanen Arbeiten mit drei Werkzeugen.
Die baugleichen Spin- deln mit 65 Millimeter Bohrung erlauben das Be- und Entladen von Stangen bzw.
langer Werkstücke optional bis zu einem Durchmesser von 77 Millimeter.
Ausgerüstet mit der Steuerungsein- heit Sinumerik 840 D-SL von Siemens er- leichtert die Bedienoberfläche das intui- tive Bedienen und das einfache Program- mieren der Maschine.
Zur Dauerauslas- tung der Maschinenkapazität und damit zur weiteren Produktivitätssteigerung trägt der unternehmenseigene CPS-Pilot bei.
Mit ihm kann der Anwender das vir- tuelle Dreh-Fräszentrum unabhängig von dem real produzierenden komplett pro- grammieren, die Aufträge bearbeiten, Werkzeuge auswählen und testen, Arbeits- prozesse simulieren und Kollisionen be- reits im Vorfeld erkennen.
ee Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen hh Wiha Werkzeuge GmbH D-78136 Schonach Tel.
07722/959-0 www.wiha.com Der hat den Dreh raus.
ErgoStar Mit einem Dreh sind alle Stiftschlüssel schnell und komfor- tabel zur Entnahme bereit! /Kennziffer 103/ /Dreh-Fräs-Zentrum/ /Kennziffer Emco Maier, A-Hallein, Tel.
0043/6245/891-0, Fax 86965, www.emco.at Sterne für das Schleifen bietet Heinrich Kreeb.
Das Unter- nehmen stellt Schleif- und Polier- werkzeuge für die mechanische Oberflächenbearbeitung her.
Diese werden eingesetzt für das Entgraten, Schleifen, Mattieren, Bürsten und Po- lieren unterschiedlicher Werkstoffe.
Die Oberflächenbehandlung von Blechen stellt dabei einen wichtigen Bereich dar.
So fertigt das Unternehmen Abrasivbürsten aus Nylonfasern, die mit Schleifkorn durchsetzt sind und als Rund-, Teller- oder Pinselbürste eingesetzt werden.
Diese Bürsten werden zum Entfernen leichter bis mittlerer Grate (z.B.
Sekundärgrate nach Stanzoperationen) verwendet.
Und zu den Sternen am Göppinger Himmel der Werkzeuge: Neben Schleiflamellen- scheiben für das flächige Bearbeiten von Metallen produziert das Unternehmen flexible Schleifsterne für das Schleifen konturreicher Werkstücke.
Zum Entgra- ten, Feinschleifen und Mattieren verarbeitet man Nylonfaservlies mit eingela- gertem Schleifkorn.
Aus diesem Rohmaterial stellt Kreeb beispielsweise Lamel- lenscheiben, Ronden sowie Tellerscheiben für Bürstmaschinen mit allen gängigen Bearbeitungsaggregaten (Planetenkopf, lineare Bearbeitungseinheiten) her.
ee /Schleifwerkzeuge/ /Kennziffer 91/ Heinrich Kreeb, Göppingen, Tel.
07161/9274-0, Fax 9274-14, www.kreeb.com