www.scope-online.de Oktober 2010 14 Das Porträt hh Die Welt verkabelt Mehr als einmal um unseren Planeten könnte man die elektrischen Kabel und Lei- tungen legen, die Helukabel jährlich in seinem Werk in Windsbach fertigt – circa 50.000 Kilometer sind es! SCOPE-Redakteurin Evelin Eitelmann beschreibt den Weg des Herstellers vom Vertriebsbüro mit Kleinlager bis zu einem der erfolgreichsten Un- ternehmen in den Bereichen Kabel und Leitungen, Spezialkabel, Kabelzubehör sowie der Daten-, Netzwerk- und Bustechnik.
Klein fühlen die Besucher sich in dem riesigen Logistikzentrum am Stammsitz von Helukabel in Hemmingen.
Der im Jahr 2001 in Betrieb genommene Bau ist beeindruckend: 164 Meter erstrecken sich zu ihren Füßen, die Decke schwebt 22 Meter über ihren Köpfen.
Dazwischen wickeln sich kilometerweise Kabel um hunderte von Kabelspulen auf 16.600 Palettenstellplätzen.
Moderne Förder- technik und durchgängige Informati- onstechnik machen die Anlage einmalig in der Branche.
Und das geschieht hier: Intelligent und vollautomatisch werden täglich zwi- schen 800 bis 1.000 Aufträge mit einem Gesamtgewicht von 200 bis 250 Tonnen von den Logistikzentren Hemmingen und Berlin auf den Weg gebracht.
Sie ermöglichen dem Familienunterneh- men schnelle Reaktionszeiten von Auf- tragseingang über Auslagerung, Ablän- gung, Kommisionierung bis hin zur Aus- lieferung.
Das sind Leistungen, die für einen umfangreichen und zuverlässigen Service stehen, der bereits das Ziel war, das 1978 Helmut Luksch bewegte, ein Vertriebsbüro für Kabel, Leitungen und Zubehör mit kleinem Lager zu gründen.
Schon ab 1980 war man mit einer Ver- triebsmannschaft bundesweit aktiv und ab 1984 wurde auch ins Ausland expor- tiert.
Mit der klassischen Steuerleitung für den Maschinen- und Anlagenbau fing dann alles an.
Die Eigenproduktion nimmt Fahrt auf Im Jahr 1988 begann man mit der Eigen- produktion im eigenen Werk in Winds- bach bei Nürnberg.
Dort werden bis heute wichtige Systeme im Bereich der Steuerleitungen, Windkraftkabel und Solarkabel nicht nur gefertigt, sondern auch im Vorfeld entwickelt, konstruiert und auf ihre Serienreife hin im eige- nen Test-Center getestet.
Im Jahr 1989 wurden in der Nähe von Berlin große Freilagerflächen gekauft, vorbehalten für das Programm an sogenannten Infra- strukturkabeln.
Bei diesen Erd- und Mit- telspannungskabeln ist eine kurzfristige Lieferung häufig entscheidend.
Derzeit ist die Lagerkapazität auf 1.700 Meter Hallen- und 40.000 Meter Freifläche ausgebaut.
Fünf neue Abläng- maschinen mit einer Tragkraft von bis zu zehn Tonnen sichern einen individuellen Seit über 30 Jahren ist Helukabel erfolgreich in den Bereichen Kabel und Leitungen, Spezialkabel, Kabelzubehör sowie der Daten-, Netzwerk-und Bustechnik.