/Kennziffer damit an globale bzw.
regionale Endkundenvorgaben anpassen.
Die Gateways haben zudem standardmäßig Schnittstellen für die Officekommunikation an Bord.
Über USB und TCP/IP lässt sich der Achsverbund nicht nur leicht parametrieren, sondern auch in das kunden- seitige Firmennetzwerk integrieren.
Ein optional als Systemzubehör angebotenes Modem (ORA 11B), das an den TCP/IP-Zugang angeschlossen wird, ermöglicht zu- dem die direkte Fernwartung über eine eigene, analoge Telefonleitung.
Dies umgeht die typischen Probleme, die ein Zugriff über Firmennetzwerke wie Firewall etc.
mit sich bringen kann.
Für eine leichte Wartung hält das Gateway ein weiteres Feature bereit, insbesondere für Anlagenbetreiber: die Auto-Reload-Funktion.
Alle Daten der Achsen im Ver- bund sind im Mastermodul zentral gespeichert.
Muss nun eine Achse ausgetauscht werden, so lädt das Gate- way die notwendigen Daten automatisch zurück in die neue Achse.
Die ausgetauschte Achse kann damit sofort ohne weitere Einstellungen und Neu-Parametrierungen wieder angefahren werden.
Das minimiert nicht nur die Stillstandszeiten einer Anlage, sondern erfordert für den Austausch einer Achse auch nicht unbedingt Spezialis- ten.
Ein Techniker vor Ort kann sie einfach (mechanisch) austauschen, Programmier- bzw.
Parametrierkenntnisse oder -eingriffe sind nicht erforderlich.
Somit eignet sich das Produkt auch speziell für Märkte und Applikationen mit der besonderen Anforderung nach einfacher Bedie- nung und Anwendung.
Fazit Die hier vorgestellten Highspeed Feldbus-Gateways verbessern die Integration und Kommunikation von Antriebssystemen deutlich - mit zusätzlichen Komfort- funktionen.
Die zentrale Datenhaltung in Verbindung mit dem Auto-Reload erlaubt extrem hohe Verfügbar- keiten bei minimalen Anforderungen an den lokalen Service oder die Instandhaltung.
Das breite, abgedeckte Spektrum von Netzwerken und Feldbussen ermöglicht logistisch optimierte Antriebslösungen mit „kommuni- kationsneutralen“ Antriebseinheiten, erfordert weniger Teile und bewirkt eine Minderung der Komplexitäts- kosten.
Die freie Kombinierbarkeit von Frequenzum- richtern, Applikationsantrieben und Servoumrichtern bietet nicht zuletzt die Möglichkeit, technisch genau das einzusetzen, was gebraucht wird.
Eine Überdimen- sionierung in Bezug auf nicht genutzte Funktionen und den damit verbundenen Kosten entfällt.
Michael Gutmann, SEW/Dr.
Peter Stipp Antriebstechnik hh /Highspeed Feldbus-Gateway/ /Kennziffer SEW Eurodrive, Bruchsal, Tel.
07251/75-0, Fax 75-1970, www.sew-eurodrive.de /Kennziffer 14/ /Kennziffer Optimale Dosierung...
...
die richtige Auswahl des Dosiersystems und der Dosierkomponenten ? präzise ? genau ? konstant ? zuverlässig ? Display mehrsprachig ? voll digital dosiert Flüssigkeiten und Pasten: ? Klebstoffe ? Cyanoacrylate ? Schmiermittel ? Lotpaste ? Epoxies und andere .
.
.
Dosiergerät 2400 Gesellschaft für Löttechnik mbH D-75172 Pforzheim ? Habermehlstraße 50 Tel.
+49 (0) 7231 9209-0 ? Fax +49 (0) 7231 9209-39 www.glt-pforzheim.de ? info@glt-pforzheim.de 10 Jahre Garantie Wir stellen aus: ProductronicaMünchen 10.-13.11.2009 Halle A4 ? Stand 117