www.scope-online.de Oktober 2009 21 h Die Programm-Effizienz Wenn Sie viele Aufgaben mit nur einem Partner lösen, arbeiten Sie effizient.
Beispiel norelem.
Als Vollsortimenter im Vorrichtungs-/Maschinenbau und Spezialist für Auto- matisierungstechnik macht norelem Ihr Tagesgeschäft extrem effizient: über 20.000 Teilereferenzen, kompatibel und zu über 99% sofort lieferbar.
www.norelem-effizienz.de norelem Normelemente KG Tel.
0 71 45 - 206-41 bis 43 · Fax 206-66 info@norelem.de /Kennziffer Wenn man(n) nicht ran kann dann liegt das daran, dass gerade der Zyklus läuft.
Eine Verbesserung von Zy- kluszeiten und Energieverbrauch ermög- lichen die neu entwickelten Analyse- tools Indra-Motion MTX CTA (Cycle Time Analyzer) und MTX EGA (Energy Ana- lyzer).
Mit Hilfe dieser Software unter- stützt Rexroth Maschinenhersteller und Anwender dabei, im realen Betrieb die Bewegungszeiten und den Energiever- brauch jedes NC-Satzes online zu mes- sen.
Die tabellarisch und grafisch auf- bereiteten Messergebnisse geben Ent- wicklern erstmals fundierte Daten an die Hand, um die Programmierung zu opti- mieren und eine Erfolgskontrolle durch- zuführen.
Zykluszeiten und Energieverbrauch bilden die beiden wichtigsten Hebel, die Total Cost of Ownership von Werkzeugma- schinen deutlich zu senken.
Dabei errei- chen die Dynamiken von aktuellen Ser- vomotoren bereits heute Werte, die nur noch geringe umsetzbare Zykluszeit- Verbesserungen ermöglichen.
Ein weit- aus größeres Potenzial zur Taktzeitredu- zierung bietet die transparente Darstel- lung aller in der SPS und CNC program- mierten Abläufe.
Die Effizienzsteigerung wirkt sowohl bei der Maschinenoptimie- rung des Maschinenbauers als auch bei der Maschinenüberwachung im Produkti- onsbetrieb.
Die in der Indra-Motion MTX Steue- rung integrierte Software misst online in Millisekunden die Bewegungsdauer so- wie den Energieverbrauch für jeden NC- Satz im realen Betrieb.
Dabei fallen bei- spielsweise unnötige Beschleunigungs- und Verzögerungsvorgänge auf, die beim rechtwinkligen Anfahren einer Position entstehen.
Durch das Nutzen von Splines und verschleifenden Bewegungen kön- nen Programmierer die Bewegung in einem solchen Fall gleichmäßiger füh- ren und damit den Energieverbrauch bei teilweise kürzeren Bewegungszeiten sen- ken.
Eine Referenzfunktion dient als Er- folgskontrolle und zeigt direkt die er- zielten Einsparungen an.
Zusätzlich hilft die Verbrauchsmessung, die Dimensio- nierung aller Achsen zu überprüfen.
Auch die Hilfsaggregate für die Hydrau- lik- oder Kühlschmiermittelversorgung be- rücksichtigt das Analysetool.
Damit gibt die Software einen kompletten Überblick über den Energieverbrauch der Maschine und schlüsselt ihn auf jeden einzelnen Ak- tor und jeden Prozessschritt auf.
Die Ana- lysetools MTX CTA und MTX EGA eignen sich für das gesamte Spektrum der spa- nenden Fertigung.
ee /Effizienz-Analyse/ /Kennziffer Bosch Rexroth, Lohr, Tel.
09352/18-0, Fax 18-3972, www.boschrexroth.de Aller Anfang ist schwer trifft manchmal auch auf Präzisionswerkzeuge für die Produktionstechnik zu.
Schließlich benötigt jedes Gewinde, ob gebohrt, gefurcht oder gefräst ein Kernloch beziehungsweise eine Startbohrung.
Dem Gewindespezialisten Emuge sind alle Anforderungen an die Kernlochqualität bekannt, um wirtschaftlich, prozesssicher und entsprechend den geforderten Genauigkeiten die Gewindebe- arbeitung durchzuführen.
Diese Erfahrung und die Kenntnisse sind auch in die Entwicklung des neuen EF-Drill mit eingeflossen.
Das Ergebnis der Entwicklung kann sich sehen lassen: Es resultiert in guter Zentriereigenschaft, Laufruhe und weichem Schnitt.
Den Vollhartmetall-Spiralbohrer gibt es ab Lager als Standardbohrer nach DIN 6537 kurz und lang mit Innenkühlung und vier Führungsfasen.
Für Bohrungen bis 3xD steht auch die Version ohne Innenkühlung und zwei Führungsfasen zur Verfügung.
Der Durchmesserbereich von 2,8 bis 16 Millimeter beinhaltet schwer- punktmäßig die Kernlochabmessungen für das Gewindebohren und Gewindefur- chen.
Ergänzt wird der EF-Drill durch einen Stufenfasbohrer.
Dieses Werkzeug ist ideal für eine besonders wirtschaftliche Herstellung der Kernlöcher.
Die Stufen- längen können entweder in Anlehnung an DIN 8378 oder variabel in Millimeter- Schritten nach Kundenwunsch geliefert werden.
Ein auf die Spiralbohrer abgestimmtes Programm von Werkzeug-Aufnahmen ver- vollständigt das Angebot um die Bohrbearbeitung.
lg /Vollhartmetall-Spiralbohrer/ /Kennziffer Emuge-Werk Richard Glimpel, Lauf, Tel.
09123/186-0, Fax 14313, www.emuge.de