Feinfühlig Der kompakte Lifter L028 ist ein ein- baufertiger Aktuator für Bauräume, die bislang Gasfedern vorbehalten wa- ren.
Lupold Hydrotechnik stellt die Ein- heit aus Pumpe, Tank, Zylinder und Pe- dal zur Motek 2012 erstmals vor.
Der Lifter macht die Vorteile der Hydrau- lik auch bei minimalem Bauraum ver- fügbar: Feinfühlig kontrolliertes Heben und Senken auch großer Lasten bei mi- nimaler Losbrechkraft.
Das heißt in Da- ten, dass der Lifter gerade mal einen Durchmesser von 23 mm (bei F 1,5 kN) aufweist und einen Hub von 50 bis 300 mm.
Daher spielt der Lifter seine volle Leistung aus, wenn ein definierter Hub und eine kontrollierte Absenkung not- wendig sind, also für allgemeine Hand- lingaufgaben bei reduziertem Bauraum.
Optional kann ein abklappbares Fußpe- dal mitgeliefert werden, das magnetisch gehalten wird.
Mit der Neuheit baut das Familien- unternehmen das breite Sortiment ma- nuell-hydraulischer Aktuatoren kon- sequent aus.
Neben den hydraulischen Hubgeräten besteht das Produktport- folio außerdem aus Steuer- und Regel- geräten, Ventilen, Pumpen und hydrau- lischen Spanngeräten.
Als kompetenter Partner entwickelt es individuell ange- passte Produkte, führt diese weiter bis zur Klein-, Mittel- und Großserie und unterstützt seine Kunden auf der stän- digen Weiterentwicklung.
Das Unter- nehmen blickt auf über 60 Jahre Erfah- rung zurück.
ee www.scope-online.de August 2012 20 Montage- und Handhabungstechnik hh Tisch an Tisch Die kompakten Aerotech Miniatur-Rotati- onstische der MPS-GR-Serie ermöglichen eine präzise und wiederholbare Positio- nierung.
Die Rotationsachse ist in zwei Größen verfügbar - MPS50GR und MPS- 75GR.
Sie wurde für einen begrenzten Bauraum und die Anforderungen in La- boren, sowie der industriellen Fertigung entwickelt.
Die Tische eignen sich für An- wendungen in Bereichen wie Optik, Mes- sung, Ausrichtung oder Inspektion.
Die Tische vereinen Schneckengetrie- be und Lager für eine hohe Genauigkeit und Wiederholbarkeit.
Sie verfügen über DC-Servo- oder Schrittmotoren und eine Apertur mit 20 mm (MPS50GR) bzw.
30 mm (MPS75GR) Durchmesser.
Ihre durch- gehende Öffnung ermöglicht den Einsatz für Anwendungen, bei denen optische Vorrichtungen (z.
B.
Polarisationslin- sen) verwendet, Kabel oder Luftleitungen durchgeführt oder Kameras/Sichtgeräte verwendet werden.
Die DC-Servomotoren sind mit Rotationsencodern mit Rechteck- Signalen ausgestattet, der MPS75GR ver- fügt über einen manuellen Einstellknopf.
Die Rotatiostische bieten eine Genauig- keit von 80 Winkelsekunden, einer Win- kelsekunde Auflösung, sechs Winkelse- kunden Wiederholbarkeit und eine maxi- male Drehgeschwindigkeit von 180 Grad pro Sekunde.
Die Lastkapazität beträgt dabei zwölf Kilogramm, die Neigungs- Fehlerbewegung 40 Winkelsekunden.
Beide Rotationstische sind optional als vakuumkompatible Ausführungen für bis zu 10-6 Torr erhältlich.
Diese Versi- onen sind mit vakuumfähigen Motor- und Feedback-Anschlüssen ausgestattet.
Eine optionale extrabreite Lochraster- montageplatte ermöglicht die Montage auf imperialen und metrischen optischen Tischen und die leichte Montage von Lin- sen für den Einsatz von Standard-Linsen über der Tischöffnung.
Die Rotationstische sind Teil der Aero- tech-Produktreihe MPS (Miniature Posi- tioning Stage), die Linear- und Rotations- tische, Goniometer sowie vertikale Hub- tische umfasst.
Mehrere Tische können in verschiedenen Kombinationen miteinan- der verbunden werden.
ee Rotationstisch Kennziffer Aerotech, Nürnberg, Tel.
0911/967937-0, Fax 967937-20, www.aerotech.com Mini-Hubhydraulik Kennziffer Andreas Lupold Hydrotechnik, Vöhringen, Tel.
07454/944-0, Fax 944-111, www.lupold.de Von Dauer In der Bohrfuttermontagelinie Extra-RV von Röhm kommt es auf absolute Zuverlässigkeit und Halt- barkeit an.
Der Ausfall einer einzelnen Komponente würde hier zum Stillstand des gesamten Montage- prozesses führen.
Dort erprobt das Unternehmen auch seinen selbst entwickelten neuen Kunst- stoff-Greifer.
„In unserer Produktion werden mit dem RRMP täglich rund 16.000 Bohrfutterhülsen bewegt“, erklärt Joachim Hander, Fertigungsmeister Bohrfuttermontage.
„Wo bisher nach zwei Millionen Hüben eine Wartung notwendig war, läuft der Kunststoff-Greifer problemlos weiter.
Er hat inzwischen über sieben Millionen Greifzyklen vollkommen ohne Wartung und Ver- schleiß verrichtet.
Das kommt nicht zuletzt unserer Produktivität zugute.“ In der Praxis überzeugt der Kunststoff-Greifer durch sein geringes Gewicht und die geprüfte Dauer- festigkeit.
Er wird kundenindividuell innerhalb kurzer Zeit produziert und eignet sich unter anderem für Rundmaterial, prismatische Werkstücke oder Freiformflächen.
Für unbegrenztes, mehrfaches Drehen ist er auch in Kombination mit einem 3-fach-Luftver- teiler einsetzbar.
Das Signal der Endlagenschalter wird hier über eine Drehdurchführung übertragen.
ee Kunststoff-Greifer Röhm, Sontheim, Tel.
07325/16-0, Fax 16-492, www.roehm.biz Kennziffer