August 2012 Geordnet übergeben In modernen Montageanlagen wird eine schonende und geordnete Übergabe der Werkstücke gefordert.
Auch wird oft eine Zwischenpufferung benötigt.
Die Palet- tiersysteme von IEF Werner sind für die flexible Fabrikautomation und den be- darfsorientierten Materialfluss ausgelegt.
Auf der Motek wird das Unternehmen das sogenannte Variostack-System präsentie- ren.
Rohteile, die z.B.
von einer Produk- tions- auf eine angegliederte Montageli- nie befördert werden sollen, können da- mit orientiert bereitgestellt und in vor- gegebener Lage zugeführt werden.
Nach der Bearbeitung holt das Palettiersystem die Fertigteile wieder von der Montageli- nie ab.
Das System ist offen und modular aufgebaut und lässt sich individuell an jede Aufgabenstellung anpassen.
Weiterhin präsentiert der Hersteller das Palettiersystem Ecostack, das seinen Namen nicht umsonst trägt.
Der Herstel- ler spricht von einer umweltschonenden und energiesparenden Arbeitsweise, bei der für den einschichtigen Betrieb ohne Handling pro Jahr lediglich Stromkosten in Höhe von acht Euro anfallen sollen.
Das System eignet sich für nahezu jede Palettieraufgabe, die eine sichere und effektive Automatisierungslösung erfor- dert.
Aufgrund seiner Arbeitsweise lässt es sich in Montagelinien einbinden und ermöglicht zudem auch die Integration bereits bestehender Produkthandling- systeme wie Roboter.
Optional bietet der Hersteller ebenfalls eigene Handlingsys- teme an.
Geeignet ist das Schwenkarm- modul Rotaryarm, das bisher mit einer Reichweite von 399 mm angeboten wur- de, seit kurzem aber auch in den Reich- weiten 297 und 537 mm lieferbar ist.
Auf Wunsch stattet der Hersteller den Grei- fer mit einer zusätzlichen NC-Drehach- se aus.
ee h in Stunden geliefert ...
für Jahre gemacht ...
vom Einzelteil bis konfektioniert.
twisterband 7000° drehen RX Rohr zu 99,9% spänedicht E2 Bügelöffungsstege doppeltes Volumen Drehende-kette Dichte-kette Hohe-kette .de/ ab24h ® .de/ ab24h ® .de/ ab24h17 ® Kennziffer Palettiersystem Kennziffer IEF Werner, Furtwangen, Tel.
07723/925-0, Fax 925-100, www.ief-werner.de Alles für Eimer Für das sichere Handhaben von Eimern konzipierte Roteg einen neuartigen Grei- fer, dem es möglich ist, sich dem vorge- gebenen Behälter anzupassen und die- sen ohne Belastung des Deckels anzuhe- ben.
Denn speziell der Deckel ist meist nicht für das Anheben geeignet.
So ist der Palettierroboter Paro in der Lage, di- verse Arten von Eimern ohne Werkzeug- wechsel zu palettieren – auch mit pas- sendem Deckelchen.
Die Innovation besteht im Exzenter- greifer, der sich automatisch auf das Gebindeformat einstellt und somit run- de, eckige oder ovale Eimer verarbei- ten kann.
Zum Lösen des Packstückes schwenkt der Greiffinger einfach zu- rück, wodurch ein Verhaken mit Nach- bareimern unmöglich gemacht wird.
Kombiniert mit flacher und raumspa- render Palettenfördertechnik bietet die kompakte Palettierzelle eine effiziente Möglichkeit zur nachträglichen Inte- gration in eine bereits vorhandene Pro- duktionslinie.
Alle Komponenten der Robotertechnik, die Greifertechnik und die Fördertechnik werden im eigenen Fertigungsbetrieb von Roteg hergestellt und wenn nötig durch die Konstrukti- onsabteilung nach Kundenwunsch an- gepasst.
ee Exzentergreifer Kennziffer Roteg Roboter Technologie, Dortmund, Tel.
0231/725795-0, Fax 725795-10, www.roteg.de