Vielseitig verwendbar – bei den Aufsteckgetriebemotoren der Reihe Compacta von Framo Morat scheint das keine flache Platitu- de zu sein.
Ob in Fleischereimaschinen oder der Bühnentechnik: Die Aufsteckgetriebemotoren genießen in Anwenderkreisen seit langem einen guten Ruf.
Dies liegt vor allem an der hohen Leis- tungsdichte dieser elektromechanischen Komplettantriebe, aber auch an ihrer Zuverlässigkeit und Vielseitigkeit.
Mit dem neuen Modell AG 160 haben die Schwarzwälder Antriebsspezialisten die Leistung pro Volumeneinheit jetzt nochmals gesteigert: Bis zu 1600 Nm Drehmoment liefert dieser nur 37,5 x 20 x 11 cm3 große und 13 kg leichte Antrieb.
Durch Bestückung mit unterschied- lichen Motoren und Schneckenradsätzen sind Abtriebsdrehzahlen zwischen 0,45 und 8,3 min-1, Abtriebsdrehmomente von 720 bis 1600 Nm und Übersetzungen von 339:1 bis 3111:1 wählbar.
Speziell in Anwendungen, bei denen der Einbauraum knapp bemessen ist, vereinfachen die kompakten Maße des Antriebs die Konstruktion und Installation.
Ein weiterer Vorteil ist das im Vergleich zu anderen Getriebemotoren um bis zu 50 Prozent reduzierte Gewicht.
Dieses wurde durch eine konsequente Anwendung der Aluminium-Druckgusstechnik erreicht, die zugleich für eine hohe Steifigkeit des Getriebe- und Motorge- häuses sorgt.
Des Weiteren sind die Antriebe dieser Serie ärobust und langlebig und somit wirtschaftlich im Betrieb.
Last but not least sind sie auch äußerlich ansprechend gestaltet und fügen sich somit bestens in moderne Maschinendesigns ein.
Dank der integrierten Endabschal- tung ist der AG 160 besonders für Anwendungen im Reversierbetrieb geeignet.
Hierbei kann der An- wender unter verschiedenen Steu- erungsvarianten wählen, von der einfachen Einstellung der Endposi- tionen über die präzise Positionie- rung mittels Linearpotentiometer bis hin zu komplexen, über einen Drehimpulsgeber gesteuer- ten, Bewegungsabläufen.
Die vollintegrierte Lösung spart Kos- ten, da die aufwändige Verkabelung zur Einbindung externer Positionsendschalter entfällt.
Optional ist sogar eine Feldbus- schnittstelle (CANopen oder Profibus DP) verfügbar, über die bis zu mehrere hundert Antriebe an eine zentrale Steuerung angebunden werden können.
Vielseitig einsetzbar Eine weitere Stärke ist seine Vielseitigkeit.
So ist der Antrieb mit verschiedenen Motortypen und -spannungen, zwei bis vier Getriebestufen je nach gewünschter Drehzahl, integrierten Bremsen oder einem Drehimpulsgeber erhältlich.
„Dank dieser Vielfalt an Optionen ist eine Anpassung auch an sehr spezielle Anwendungen möglich“, erklärt Heinrich Hensler, der für die Compacta-Reihe zuständige Projektleiter bei Framo Morat.
„Deshalb sind die Antriebe dieser Serie auch in vielen unter- schiedlichen Anwendungsbereichen zu finden, vom Maschi- nenbau über die Handhabungs- und Fördertechnik bis hin zu Hygienebereichen und Reinräumen.“ Die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten zeigt sich vor allem im klassischen Maschinenbau: So dient der Aufsteckgetriebemotor beispielsweise als Antrieb des Schwenkverschlussdeckels in den Hightech-Tumblern der Firma Rühle, eines renommierten www.scope-online.de Juli 2012 20 Antriebstechnik hh In zahlreichen Anwendungen ist der Aufsteckgetriebemotor Compacta A 160 mit integrierter Steuerungen die treibende Kraft, denn der Hersteller Framo Morat hat ihn stark und kompakt gebaut.
Ein multifunktionaler Antrieb im Überblick.
Allround- Allround- T Talenttnela Hundert Jahre jung Framo Morat konzipiert und realisiert Antriebsideen vom einzelnen Zahnrad über Planeten- und Schneckengetriebe bis hin zum kompletten Getriebemotor.
Beheimatet im Schwarzwälder „Gear Val- ley“ beschäftigt das Unternehmen auf einer Fläche von 18.000 Quadratmeter heute 370 Mitarbeiter.
Gegründet durch Franz Morat im Jahr 1912, feiert das noch immer in Familientradition geführte Un- ternehmen in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen.