www.scope-online.de Mit Spindeln und Bohrer Die neue Generation ihrer Maschinen stellt die Haas Automation auf der EMO 2011 vor, darunter das CNC-Doppelspin- del-Drehzentrum DS-30Y.
Besucher am Stand dürfen sich freuen: Weiterhin werden mit der ST-10 (Bild) und der ST- 40 zwei Drehmaschinen präsentiert, die in Europa noch niemals auf einer Mes- se gezeigt wurden.
Auch das Bohr-/Ge- windebohrzentrum DT1 sowie mehrere Modelle der vertikalen Bearbeitungs- zentren der neuen Generation sind bei der Arbeit zu besichtigen.
Die Drehzentren der Modellreihe DS- 30 mit Y-Achse kombinieren die Dop- pelspindel und Y-Achse mit der C-Achse und den angetriebenen Werkzeugen zur Schaffung leistungsstarker Komplettlö- sungen, die in jedem Fertigungsbetrieb eingesetzt werden können.
Die sich ge- genüberliegenden Spindeln ermöglichen das voll synchronisierte Drehen und er- lauben den fliegenden Werkstückwechsel zur Verkürzung der Zykluszeiten.
Die ST-10 und die ST-40 sind die jüngs- ten Modelle der vollständig überarbeitet- en Drehmaschinen.
Das Modell ST-40, das nach der Messe zum Kauf angeboten wird, verfügt über einen maximalen Arbeits- tisch von 648 x 1118 Millimeter, einen Umlaufdurchmesser von 1016 Millimeter und einen 30 kW Vektorantrieb sowie ein 2-Stufen-Getriebe, das eine Drehzahl von 2400 min-1 ermöglicht.
Sein kleiner Bru- der, die bereits erhältliche ST-10, ist ein kompaktes CNC-Drehzentrum mit einem maximalen Arbeitsbereich von 356 x 356 Millimeter und einem Umlaufdurchmes- ser von 413 Millimeter.
Die Maschine be- sitzt einen 11,2 kW Vektorantrieb, der standardmäßig über einen Drehzahlbe- reich bis 6000 min-1 verfügt.
Das Modell DT-1 ist ein Bohr-/Gewindebohrzentrum für hohe Geschwindigkeiten mit umfas- senden CNC-Fräsfunktionen sowie zwei- fellos eine der interessantesten Neue- rungen des Unternehmens.
Sein Arbeits- bereich misst 508 x 406 x 394 Millimeter und der T-Nuten-Tisch 660 x 381 Millime- ter.
Die leistungsstarke SK 30-Spindel er- reicht Drehzahlen von bis zu 15.000 min-1 und 5.000 min-1 beim Gewindebohren.
Wei- terhin besitzt es einen High-Speed-Werk- zeugwechsler mit 20 Magazinplätzen und 61 m/min Eilgängen an sämtlichen Ach- sen.
Eine hohe Achsbeschleunigung/-ab- bremsung verkürzt die Bearbeitungsdau- er und verringert Stillstandzeiten.
Das Zentrum ist eine ideale Universal-CNC- Werkzeugmaschine für viel beschäftigte Metallbearbeitungsbetriebe.
Wie das Unternehmen strategisch vor- geht, lesen Sie unter www.scope-online.
de mit Eingabe der Kennziffer.
ee Juli 2011 32 Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen hh CNC-Drehzentrum Kennziffer Haas, B-Zaventem, Tel.
0032/2/5229905, Fax 5230855, www.haascnc.com Ganz schön sauber Bei der Herstellung von Motoren zählen deutsche Hersteller zu den effizientes- ten Unternehmen weltweit.
Entsprechend groß ist das Spanaufkommen beispiels- weise in der Zylinderkopfproduktion.
Nach der Bearbeitung werden die Alumi- nium-Zylinderköpfe in Hochdruck Reini- gungsanlagen gereinigt.
Mit hohem Was- serdruck durchspritzen dort Reinigungs- düsen die Bohrkanäle und schwemmen Späne sowie Abrieb aus.
Das verunrei- nigte Wasser fließt in einen Schmutztank.
Dieser speist die angeschlossene Filteran- lage.
Stand der Technik ist hier eine auf- wändige Kombination aus Papierband-, Beutel- und Kerzenfiltern.
Diese Filter- techniken kennzeichnen eine hohe Ver- schleppung der Prozessflüssigkeit.
Durch den hohen Verbrauch von Filterbeuteln, Filterbändern und Filterkerzen entste- hen erhebliche Kosten.
Die Entsorgung dieser verschmutzten Verbrauchsmateri- alien schlägt zusätzlich ins Geld.
Durch den Einsatz des neuen Maxflow-Konzepts der GKD - Gebrüder Kufferath entfällt die Trennung und Entsorgung der Ver- brauchsmaterialien.
Kurze Standzeiten beeinträchtigen die Wirtschaftlichkeit, da die eingesetzten herkömmlichen Fil- termittel regelmäßig ausgetauscht wer- den müssen.
Mit dem System, das Filtra- tion und Feststoffaustrag in einer Anlage vereint, finden Anwender eine ganzheit- lich überzeugende Alternative.
Dieses System hat bereits seine Effizienz für an- spruchsvolle Fertigungsprozesse in der Automobilindustrie unter Beweis ge- stellt.
Ebenso in der Skid-Entlackung er- zielt die Branche mit der Umstellung auf das Konzept bessere Prozessergebnisse und erhebliche Kosteneinsparungen.
Der neue Filterkopf besteht aus einem Edelstahlgehäuse, in dem vertikal an- geordnete, statische Filterscheiben aus Edelstahlmischgewebe im Querstrom von dem Unfiltrat umströmt werden.
Die mehrdimensionale Gewebekonstruktion Ymax ermöglicht dabei eine Partikeltren- nung bis in den Mikrofiltrationsbereich.
Ohne Zugabe von Filterhilfsmitteln bil- det sich der Filterkuchen, den eine au- tomatische Rückspülung von den Schei- ben löst.
Die integrierte Presseinheit trägt die Späne ohne Filtrationsunterbre- chung aus.
Für spezifische Anwendungs- fälle, wie in der Zylinderkopfreinigung wurde das System zu einer Sonderkon- struktion weiterentwickelt.
Ein Schieber trennt den Filterkopf von der Pressein- heit und ermöglicht so einen Durchsatz bis zu 1.200 l/Minute bei niedrigen Ne- benzeiten für die automatische Rück- spülung.
ee Filteranlage Kennziffer GKD - Gebr.
Kufferath, Düren, Tel.
02421/803-0, Fax 803-211, www.gkd.de www