h www.scope-online.de Kennziffer Eckendorfer Straße 115 -117 33609 Bielefeld Telefon 05 21/78 06-0 Fax 05 21/78 06-110 internet: http://www.flexlift.de e-mail: verkauf@flexlift.de Spindel-Hubtische für Anlagenbau Baureihe»FE« mit 360? Drehplattform Riemen-Hubtische für Anlagenbau und Automobilindustrie wird zwar sichergestellt, dass tatsächlich optimale Lösungen zur Verfügung stehen.
Der Übersichtlichkeit bei der richtigen Schneidstoffauswahl hilft es aber sicher nicht.
SCOPE: Wo sehen Sie den zweiten Grund? Bönsch: In Zeiten mit stetig steigendem Kostendruck wer- den leider Zerspanungsexperten bei unseren Kunden immer seltener.
Dies ist zwar angesichts der gerade vorgestellten Verbesserungspotenziale nur schwer nachvollziehbar.
Wir müs- sen aber heute feststellen, dass bei zahlreichen zerspanenden Unternehmen die Zerspanungstechnologie an sich nicht mehr zur Kernkompetenz zählt.
Das Ausbildungssystem reicht heute nicht mehr aus, um einen Zerspanungsmechaniker tatsächlich in die Lage zu versetzen, als umfassender Problemlöser im Betrieb agieren zu können.
Zudem sind die Aufgaben in der Fertigung, Arbeitsvorbereitung und anderen unterstützenden Produktionsbereichen heute üblicherweise vom technolo- gischen hin zum organisatorischen Schwerpunkt verschoben.
Die Mitarbeiter in den Unternehmen sind zunehmend Experten für die Optimierung von Prozessen und Abläufen und immer weniger Technologieexperten.
SCOPE: Und der dritte Grund ist….? Bönsch: …dass die Abhängigkeiten im System Maschine-Werk- zeug-Werkstück immer komplexer werden ohne Integration der Technologie in das entsprechende System.
Eine Zusammenarbeit zwischen Maschinenhersteller, Anwender und Werkzeugher- steller ist heute in den meisten Fällen auf konkrete Projekte fokussiert.
Eine systematische Zusammenarbeit außerhalb von Projekten findet in der Regel nicht statt.
Dadurch bleiben bedeutende Potenziale ungenutzt.
SCOPE: Sie sagen, dass die Innovationen der Zerspanungstech- nik in einem Umsetzungsstau gefangen sind.
Was kann die Komet Group als Hersteller von Präzisionswerkzeugen tun, um diesen Stau aufzulösen? Bönsch: Seiner Feststellung „Es gibt nichts Gutes“ hat Erich Kästner einen zweiten Satz angefügt: „Außer man tut es!“ Sicher hat er dabei nicht vordringlich an Innovationen in der Zerspanungstechnik gedacht.
Tatsache ist aber, dass die Komet Group sich hier in der Verantwortung sieht, die Innovationen sozusagen „auf die Straße zu bringen“ und die Umsetzung als Maßstab einer erfolgreichen Innovation betrachten.
SCOPE: Und dazu hat die Komet Group nun unter anderem die Ideenfabrik aufgebaut? Bönsch: Genau.
In der Ideenfabrik bieten wir unseren Kunden ein umfassendes Trainings- und Qualifizierungssystem an...
Weiter im Text und mit Film geht es unter www.scope-online.de mit Eingabe der Kennziffer.
Präzisionswerkzeuge Kennziffer Komet, Besigheim, Tel.
07143/373-0, Fax 373-233, www.kometgroup.com www