www.scope-online.de h SYSTEME FÜR WINDENERGIEANLAGEN STARK IM WIND Ob innovative Filtertechnologie oder Kühlung von Genera- toren, Getrieben und Frequenzumrichtern für Neuanlagen, On- und Offshore-Anlagen und Repowering – MAHLE Industry ist Ihr internationaler Systementwicklungspartner.
Hocheffizient und wirtschaftlich arbeiten unsere Lösungen nicht nur in der Ölfiltration und -kühlung in Übersetzungs- getrieben, Generatoren und Transformatoren, sondern auch in Hydraulikaggregaten für die Rotorblatt- und Azimutver- stellung sowie die Triebstrangbremse.
Sie reduzieren den Verschleiß und die Wartungsintervalle, steigern den Wir- kungsgrad, erhöhen die Standzeit und sorgen für höchste Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Betriebssicherheit.
Bei jedem Wind.
Lassen Sie sich von uns beraten.
www.mahle-industry.com Industry A C H E M A , H A L L E 6 , S T A N D C 2 1 Kennziffer Druckluftzähler Patentiertes Rückschlagschutzsystem Mit dem Druckluftzähler Testo 6448 können definierte Grenzwerte zuverlässig überwacht werden.
Zudem spürt der Zähler selbst kleinste Leckagen auf, etwa in Schläu- chen oder Kupplungen.
Für die wirtschaftliche Betriebsfüh- rung ermöglicht er die verursachergerechte Zuordnung al- ler Druckluftkosten zu Abteilungen oder Kostenstellen.
Des Weiteren kann der Anwender eine Spitzenlastanalyse auf Basis der Druckluft-Verbrauchsmengen durchführen, um damit die Anlagenauslastung zu optimieren.
Der Druckluftzähler zeichnet sich durch seine schnel- le und sichere Installation aus.
Mit einer optional erhält- lichen Anbohrschelle ist die lagegenaue Montage ohne Schweißarbeiten und unter normalen Betriebsbedin- gungen möglich.
Der Anlagenbetrieb muss dazu nicht un- terbrochen werden.
Durch einen Kugelhahn an der An- bohrschelle lässt sich die Druckluftleitung beim Entfernen der Stabsonde luftdicht öffnen und schließen.
Auf diese Weise können mehrere Messstellen mit nur einer Stabson- de abgedeckt werden.
Testo bietet mit dem neuen Druckluftzähler ein neues, patentiertes Rückschlagschutzsystem an, das drei wich- tige Funktionen verbindet.
Gemeinsam gewährleisten sie eine hohe Sicherheit und Messgenauigkeit.
Der Sensor kann beim Einbau nur in eine Richtung geschoben werden.
Eine Verletzungsgefahr durch Rückschlag ist ausgeschlos- sen.
Des Weiteren kann während der Montage durch den Einsatz eines gekapselten O-Rings keine Druckluft entwei- chen.
Die millimetergenaue Eintauchtiefe und Ausrich- tung wird mit einer positionierbaren Fixierung eingestellt.
Der Sensor Druckluftzählers erfasst den Normvolumen- strom von Betriebsdruckluft auf Basis des kalorimet- rischen Messprinzips.
Die Strömungsgeschwindigkeiten können bis 80 oder 160 m/s (Highspeed) betragen.
Die An- sprechzeit ist mit weniger als 0,1 s sehr schnell.
Das Gerät ist für Messungen von Rohrdurchmessern DN40 bis DN300 ausgelegt und damit auch für größere Rohre geeignet.
Op- tional ist ein spezieller Gas-Abgleich für Stickstoff (N2) oder CO2 möglich.
Der Anwender erhält durch verschie- dene Signalausgänge ein hohes Maß an Flexibilität.
st Kennziffer Testo, Lenzkirch, Tel.
07653/681-0, Fax 681-100, www.testo.de