Kennziffer Jetzt auch für Konzerne Immer mehr mittelständische Unterneh- men entdecken die Vorteile von Software as a Service – und schalten damit in Sa- chen IT auf Automatik.
Sie nutzen eine umfassende Geschäftssoftware über das Web und zahlen dafür monatlich pro Nut- zer.
Um den Rest kümmert sich der Soft- wareanbieter.
Eine Lösung für den Mit- telstand ist SAP Business By Design, de- ren erstes 2012-Update ab sofort verfüg- bar ist, womit es nicht mehr nur für die KMUs interessant ist: Großkunden set- zen die neue Version zunehmend in ihren Tochtergesellschaften ein.
Um dieser Ent- wicklung Rechnung zu tragen, bietet die Unternehmenssoftware erweiterte Funk- tionalitäten und Integrationsszenarien.
Mithilfe weiterer Best Practice Packages lassen sich zudem Risiken minimieren und durchgehende Prozesse von der Mutter- bis zur Tochtergesellschaft sicherstellen.
Darüber hinaus können Kunden das Sys- tem eigenständig an die jeweiligen Bran- chenanforderungen anpassen Anwender greifen standortunabhängig über mobi- le Geräte oder Internet auf das System zu.Funktionen wie Angebotsansichten, Account Management, Lead- und Chan- cen-Management sowie Zeit- und Ausga- benerfassung stehen mobilen Nutzern zur Verfügung.
Außerdem wurden die Funk- tionen für professionelle Dienstleister er- weitert.
Diese umfassen eine verbesserte Rechnungsstellung für Kundenprojekte, bessere Umsatzkontrolle von Kundenver- trägen sowie Fortschrittsanalysen von Projekten und verbesserte Ressourcenver- waltung.
Neue Funktionen stehen auch in den Bereichen ausgelagerte Logistik, voll- ständige Warenlieferung, Lagerhaltungs- kennzeichnung und Bestimmung von Ma- terialuntergruppen zur Verfügung.
Im SAP-Store stehen darüber hinaus mo- mentan weltweit mehr als 120 Partner-Lö- sungen für Business By Design bereit.
Das Unternehmen stellt außerdem ein neues Pilotprogramm für eine engere Integration der Lösung in bestehende HR- und Analy- se-Prozesse von Großunternehmen vor.
Sie wollen mehr wissen? Eine kurze Erklärung zur Unternehmenssoftware und ein Kurzporträt finden Sie unter www.scope-online.de mit Eingabe der Kennziffer.
ee Juni 2012 38 Automatisierung/Steuerungstechnik hh Ganz schön schlank Die Eigenschaft „schlank“ hat sich das Unternehmen Leantechnik auf seine Fahnen geschrieben.
Unter diesem Aspekt betrachtet es Prozesse und entwickelt neue Produkte – auf dass die Prozesse noch schlan- ker werden.
Das neue Drei- Achs-Positioniersystem namens NC-Locator für den Einsatz in der Automobil- produktion besitzt diese Eigenschaft ebenfalls.
Das System erlaubt es, in Fertigungsstraßen mit- tels Software-Steuerung Karosserien unterschiedlichster Größe und Art aufzunehmen und diese für die Produktion entsprechend zu positionieren.
Je nach Form der Karosserie werden dazu die benötigten Aufnahmepunkte des Systems in allen drei Achsen flexibel ausgerichtet.
Diese Anpassung erfolgt jeweils binnen weniger Sekunden.
Laut Hersteller überzeugt schlanke System außerdem mit besonders einfachem Aufbau und arbeitet mit großer Po- sitioniergenauigkeit.
ee Drei-Achs-Positioniersystem Kennziffer Leantechnik, Oberhausen, Tel.
0208/49525-0, Fax 49525-18, www.leantechnik.de SaaS Kennziffer SAP, Walldorf, Tel.
06227/747474, Fax 757575, www.sap.com Einfach zu integrieren Die Überwachung von Maschinen und Prüfständen mit wechselnden Betriebs- zuständen erfordert den Einsatz von Systemen mit komplexen Auswertefunk- tionen.
Wegen der hohen Investitions- kosten und dem nicht unerheblichen Be- dienungsaufwand werden viele Drehzahl variable Aggregate daher bislang gar nicht oder nur gelegentlich überwacht.
Eine Lösung dieses Problems will Syn- otech mit dem Maschinenzustandsmo- nitor CW-220C anbieten.
Das kompakte Überwachungsmodul ermittelt den RMS- Wert der Schwinggeschwindigkeit oder -beschleunigung in drei definierbaren Frequenzbändern.
Zusätzlich werden Stoßpegel und Crestfaktor berechnet, so dass auch Veränderungen in einem La- ger frühzeitig detektiert werden.
Mittels induktiven oder digitalen Drehzahlsen- soren lassen sich die Frequenzbereiche für die Pegelanalyse steuern.
Dank dieser Funktion eignet sich der Monitor zur Zu- standsüberwachung von Aggregaten wie Pumpen, Ventilatoren und Motoren mit variablen Drehzahlen oder Maschinen mit veränderlichen Betriebszuständen.
Das Gerät kann, neben Schwingungs- signalen, weitere Parameter (Lagertem- peratur, Druck, Leistungsaufnahme) er- fassen.
Die Gefahr von Fehlalarmen wird laut Anbieter deutlich reduziert.
Die Konfigurationssoftware führt den An- wender sicher durch die Einstellproze- dur und bietet dabei praxisnahe Erläute- rungen.
Obwohl für die autarke Überwa- chung von Aggregaten entwickelt, kann das Gerät durch verschiedene Schnitt- stellen einfach in Automatisierungssys- teme integriert werden.
kf Maschinenzustandsmonitor Kennziffer Synotech Sensor und Messtechnik, Hückelhoven, Tel.
02433/444440-0, Fax 444440-79, www.synotech.de www