www.scope-online.de Juni 2011 45 im Jahr eingesetzt werden.
Sinnvoller ist ein halbjähriger Einsatz, wobei in einem solchen Fall nicht nur der Absolutwert des Leckageanteils interessiert, sondern die Änderung der Werte: Ist der Leckageanteil deutlich gestiegen, sollte zügig gehandelt werden! Um die Leckstellen zu beseitigen, müssen sie zunächst geor- tet werden.
Denn Leckagen können im gesamten Netz auftreten.
In jeder Rohrleitung, an defekten Verschraubungen, undichten Schlauchkupplungen, verschlissenen Schläuchen und undich- ten Ventilen.
Der Druckluft-Fachhandel verfügt ebenso wie die Servicemitarbeiter der Kompressorhersteller über geeignete Messgeräte, mit denen sich Leckagen unabhängig von den Hintergrundgeräuschen der Produktion zuverlässig aufspüren lassen.
Die Kosten für diese Dienstleistung einschließlich der Leckagebeseitigung amortisiert sich aus Anwendersicht meist sehr schnell, wie das folgende Beispiel zeigt: Nur eine einzige kleine Leckagestelle von zwei Millimeter Durchmesser verursacht in einem Zehn-bar-Druckluftnetz einen konstanten Luftverlust von 0,4 m³/min.
Das entspricht, auf ein Jahr gerech- net, einem Energiekostenaufwand von rund 3.000 Euro (Basis: Unterlagen der Energieagentur NRW) Alle neuen Boge Basic- und Fokus-Serien, die mit Steue- rungen ausgestattet sind, bieten den neuen Leckagemonitor als Standard.
Anwender, die vorhandene Kompressoren mit diesem neuen Tool nachrüsten möchten, können dies mit geringem Auf- wand tun: Dazu ist lediglich ein kostenloses Software-Update der Steuerung erforderlich.
Damit steht den Druckluftnutzern nun ein Tool zur Ermittlung der Leckagekosten zur Verfügung, das eine zielgerichtete Planung der Instandhaltungsarbeiten ermöglicht und zum effizienten Betrieb des Druckluftnetzes beiträgt.
Matthias Eichler, Boge/st h Zum Aufspüren von Leckagen wurden bislang Kompressorlaufzeiten in den Ruhezeiten der Produktion gemessen.
Das war relativ aufwändig, da Arbeits- zeit eingeplant werden musste.
Der neue Monitor von Boge für Einzelkom- pressoren und kleine Netze erfasst Le- ckagemengen jetzt automatisch.
Kennziffer Leckagemonitor Kennziffer Boge Kompressoren, Bielefeld, Tel.
05206/601-0, Fax 601-200, www.boge.de Das Angebot von SKF umfasst eine große Bandbreite von Dichtungslösungen von der hochwertigen Großserie, etwa für die Au- tomobilindustrie bzw.
verschiedene andere Industriesegmente, bis zu individuellen Klein- serien, etwa für erneuerbare Energiesysteme wie Windenergieanlagen und Wasserkraft- werke.
Mit dem SKF SEAL JET-System sind sowohl gedrehte Einzelstücke (Prototypen) als auch mehrere tausend Stück in kürzester Zeit herstellbar.
Größere Dichtungsserien werden mit dem Spritzgießverfahren gefertigt.
SKF bietet auch integrierte Lösungen bestehend aus Dichtungen und Kunststoffbauteilen.
Sealing solutions from SKF Maßgeschneiderte Dichtungslösungen und Kunststoffteile SKF Economos GmbH Gabelhoferstraße 25, 8750 Judenburg, Austria Tel.: +43 3572 82555 0 Fax.: +43 3572 42520 machined.seals@skf.com www.skf.com/seals