www.scope-online.de Für Säcke und Kisten „Wir bedienen den Markt in vollem Um- fang“, erklärt Klas Bengtsson, Produkt- manager bei ABB Robotics.
„Unsere neue, erweiterte Produktpalette erfüllt jetzt alle Anforderungen von Systemin- tegratoren und Endkunden an automa- tisierte Palettierlösungen.“ Das Unter- nehmen erweitert sein bestehendes Pro- duktangebot für Palettieranwendungen mit der Einführung von zwei neuen Ro- botern, drei neuen Greifern und einem umfassenden Softwarepaket.
Wir wollen unseren Focus auf die Roboter legen.
Der IRB 460 soll der schnellste Roboter der Welt sein.
Mit bis zu 2.190 Zyklen pro Stunde ist dieser 4-achsige Roboter ge- eignet für das Palettieren am Ende der Verpackungslinie und das Palettieren von Säcken in hoher Geschwindigkeit.
Er verfügt über eine Reichweite von 2,4 Meter, benötigt 20 Prozent weniger Stell- fläche und ist 15 Prozent schneller als vergleichbare Roboter.
Für die Hochleistungs-Lagenpalettie- rung präsentiert das Unternehmen den neuen IRB 760.
Mit einer Handhabungs- kapazität von 450 Kilogramm und einer Reichweite von 3,2 Meter zeichnet sich dieser Palettierroboter besonders durch sein hohes Trägheitsmoment am Hand- gelenk aus.
Dadurch kann der Roboter schwerere und größere Produkte schnell drehen.
Mit seiner hohen Geschwindig- keit ist er prädestiniert für die Palettie- rung kompletter Lagen, z.B.
Getränke- kisten, Baumaterialien oder Chemikali- enfässer.
Über die weiteren Neuheiten die Grei- fer und das Softwarepaket des Portfolios lesen Sie unter www.scope-online.de mit Eingabe der Kennziffer.
ee h FKFJI¦ BOPQ_R?BO FQFBDBP@EIR@E MOvEQHIBFKPQB IRFAJBKDBK ªíJJ?«FJHQ OBFQPQOEI¦ BOPQ_R?BO FQ?OBFQBJ IIFMPBK¦QOEI TBOD¦ BOPQ_R?BO IBFKBOIPBFK FKDBOKDBI IQWPMOBKABO FK?R RKARJ¦ BOPQ_R?BO ???·CBFKPQB BOKB?BIRKD vOLEIO_RJB _EBOB KCLOJQFLKBK? BI?¸??ª?«????¥????¦?? TTT?PLJJBO¦QB@EKFH?@LJ LOABOKFB OQFP¦QILDK RKAQBPQBKFBEOBKBKILP?DBWROOL?B? HLPQ 0IP@EFB[BO BODBWFBIQBOLMCBK JFQ@ERPP? ???WFBIDBKRRKAALPFBOQ Manöver mit Hubschraubern in einer realistischen 1:1 Simulation nachzustellen, ist das Ziel der Experten des Max Planck Instituts für Partner einen Sechs-Achs-Kuka-Roboter zu einem Sieben-Achs-Simulator, der lineare und rotatorische Beschleunigungen und Bewegungen in großem Umfang zulässt.
Das neue System könnte zum Beispiel bei der Ausbildung von Hubschrauberpiloten zum Einsatz kommen.
Aber auch Fahrsimulationen profitieren vom großen Bewegungsbereich des Simulators.
Für diese komplexe und anspruchsvolle Anwendung hat Helurobotics ein auf diese Erfordernisse eigens abgestimmtes Roboterschlauchpaket entwickelt.
Mit einer durchgängigen Länge von rund elf Meter versorgt es die Simulator-Kanzel mit Video-, Netzwerk-, Stromversorgungs- und Sensorleitungen.
Eine herkömm- liche Führung des Schlauchpaketes war aufgrund des großen Arbeitsbereiches der Gondel und ihrer Aufhängung nicht möglich.
Die Experten haben daher eine neue Führung des Schlauchpaketes realisiert.
Das Funktionspaket ist mit einem neuartigen Schlauchpaket-Rückzugsverfahren ausgestattet.
Eine Kombinati- on aus Gasdruckfeder und Federzug erlaubt ein für die Simulator-Kanzel fast geräuschloses Nachführen des Funktionspaketes.
Gleichzeitig wird genügend Schlauchreserve für einen großen Bewegungshub zur Verfügung gestellt.
Zu einem zuverlässigen Simulationsbetrieb des Kuka-Roboters gehören auch die perfekt passenden Kabel.
Die verwendeten Leitungen des Unternehmens sind robotertaugliche Ausführungen und gewährleisten über hohe Standzeiten eine langjährige Sicherheit bei den Versuchen.
ee Palettierroboter Kennziffer ABB Automation, Friedberg, Tel.
06031/85-0, Fax 85-297, www.abb.de/robotics Roboterschlauchpaket Kennziffer Helukabel, Hemmingen, Tel.
07150/9209-0, Fax 81786, www.helukabel.de Kennziffer www